Schlagwort-Archive: Free2Play

Auto Chess, Teamfight Tactics, Dota Underlords: Was kann der neue Gaming-Hype?

Wer dieser Tage einen Blick auf Twitch oder die Games-Abteilung von Youtube geworfen hat, der wird kaum am Phänomen “Auto Battle” vorbei gekommen sein. Was als Mod für Dota 2 begonnen hat gibt es nun gleich in einer Reihe eigenständiger Games. Tom, Sigi und Georg sprechen über die bekanntesten Vertreter: Auto Chess von den Erfindern der Dota-Mod, Dota Underlords von Valve und Teamfight Tactics von Riot Games. Kann das neue Genre die Rebellen begeistern oder kehren sie dem Schachbrett den Rücken?

Auto Chess, Teamfight Tactics, Dota Underlords: Was kann der neue Gaming-Hype? weiterlesen

Minion Masters: Brücken, Monster, Nervenschlachten

Wer bei Minion Masters (PC, Xbox One) sofort an Superschurken und Bananen denkt liegt nicht ganz falsch. Zwar hat das neue Tower-Defense-Strategie-Kartenspiel von BetaDwarf absolut nichts mit dem “Ich – Einfach unverbesserlich!”-Franchise zu tun, aber allerhand Schurken und Bösewichte gibt es dort trotzdem. Ob die Free-to-Play-Mischung aus strumpfhosentragenden Armbrust-Schützen, unsterblichen Skeletten und UFO-Todesstrahlen das Rebell.at Gaming Podcast-Gütesiegel bekommt, hört ihr wie immer  nur bei uns.

PS: Über das öfter erwähnte Mobile Game Clash Royale haben wir in einer unserer ersten Podcast-Folgen vor drei Jahren gesprochen. Hier entlang (und verzeiht uns bitte die Soundqualität von damals…).

Minion Masters: Brücken, Monster, Nervenschlachten weiterlesen

Von der Demo bis Free2Play: Wie kaufen wir in Zukunft Spiele?

Spiele von Steam herunterzuladen und in Free2Play-Games mit Mikrotransaktionen Skins zu kaufen, ist heute das Normalste der Welt. Noch vor 20 Jahren fieberte man Heft-CDs mit Demos entgegen, um die neuesten Titel ausprobieren zu können, die man dann im Laden kaufte. Heute gibt es regelmäßig Kritik an modernen Formen des Spielevertriebs, etwa was den Weiterverkauf von Games oder Lootboxen betrifft. War damals wirklich alles besser? Und was bringt uns die Zukunft? Hier ist die neueste Folge des Rebell.at Gaming Podcast zwischen Nostalgie, Nörgelei und Zukunftsfreude.

Von der Demo bis Free2Play: Wie kaufen wir in Zukunft Spiele? weiterlesen

APEX Legends: Was kann das Battle Royale der Titanfall-Macher?

Nach Fortnite, PUBG und zahlreichen anderen Games kredenzt uns nun auch Electronic Arts ein Free2Play Battle Royale Game namens APEX Legends für PC, Xbox One und Playstation 4. Entwickelt haben es Respawn Entertainment, die Macher von Titanfall. Die Rebellen haben sich die Jetpacks umgeschnallt und sich in das frisch vorgestellte Sci-Fi-Schlachtengetümmel gestürzt. Was das Spiel anders macht als die Konkzurrenz und wie es uns ergangen ist, hört ihr in dieser neuen Folge des Rebell Gaming Podcast!

APEX Legends: Was kann das Battle Royale der Titanfall-Macher? weiterlesen

Danger Zone: Was kann das Battle Royale von CS: GO?

Nach fast 20 Jahren ist Counter-Strike mittlerweile ein F2P-Titel geworden und mit Danger Zone gibt es nun auch einen Battle Royale-Mode. Als ultimative Autorität auf dem Battle-Royale-Gebiete haben sich die Rebellen aufgemacht und die neue und doch alte Welt von Blacksite erkundet. Mit welchen Erkenntnissen, Erfahrungen und Urteilen sie aus CS:GO – Danger Zone zurück gekommen ist, das klärt diesmal unsere neue Podcast-Folge.

Danger Zone: Was kann das Battle Royale von CS: GO? weiterlesen

C&C Rivals: Fährt EA die nächste Spielereihe an die Wand?

Das Echtzeitstrategie-Urgestein Command & Conquer hat seinen Weg auf Smartphones und Tablets gefunden. C&C: Rivals heißt die unter der Ägide von Electronic Arts umgesetzte Mobile-Ausgabe. Die Rebellen haben sich für in die Schlacht gestürzt. Ob wir einen gloriosen Sieg für leidenschaftliche Strategen verkünden können, oder einen Rückzug vor einem Free2Play-Desaster empfehlen, hört ihr in der neuesten Folge des Rebell.at-Podcast!

C&C Rivals: Fährt EA die nächste Spielereihe an die Wand? weiterlesen

Soldat ist 15 Jahre: “Ich bin zu alt für solche Spiele”

Anno 2002 wurde ein einfaches Indiegame zum Multiplayer-Phänomen: Soldat. Auf 2D-Schlachtfeldern bekriegen sich Pixelkämpfer mit Jetpacks um Kills und Flaggen, Erfinder Michal Marcinkowski beschreibt es als eine rasante Mischung aus Liero, Worms, Counter-Strike und Quake. 15 Jahre später wird das Game immer noch aktiv gespielt. In unserem neuen Podcast tauschen wir Erinnerungen aus und sinnieren über die Zukunft des langlebigen Oldies. Apropos Oldies: Ihr erfährt auch, warum sich Sigi und Georg sich beim Zocken von Soldat nicht nur wegen der Retro-Grafik alt fühlen. Herunterladen könnt Ihr das Game übrigens hier. Das ebenfalls erwähnte Open Transport Tycoon Deluxe ist auf dieser Seite zu finden.

Soldat ist 15 Jahre: “Ich bin zu alt für solche Spiele” weiterlesen