Schlagwort-Archive: Free-to-Play

Maelstrom & Watchers: Piraten-Steampunk und der blutige Charm der 60er

Wenn Kevin Costner Lust hätte, Waterworld und A Perfect World in einer Therapiesitzung auf der Rebell.at Gaming Couch zu verarbeiten, würden wir ihm Maelstrom und Watchers empfehlen.

Diese Woche haben wir uns zwei neue Free-to-Play Titel aus dem Battle-Royale-Genre angesehen. Vorweg, es ist kein simpler Nachbau populärer Titel wie PUBG oder Fortnite, kein abgestandener Aufguss längst vergangener Tage sondern knackige, frische Action – nicht perfekt aber mit Potential. Welchen der beiden Titel (oder gar beide?) ihr euch näher ansehen solltet, erfahrt ihr nur bei uns im Rebell.at Gaming Podcast.

Maelstrom & Watchers: Piraten-Steampunk und der blutige Charm der 60er weiterlesen

Minion Masters: Brücken, Monster, Nervenschlachten

Wer bei Minion Masters (PC, Xbox One) sofort an Superschurken und Bananen denkt liegt nicht ganz falsch. Zwar hat das neue Tower-Defense-Strategie-Kartenspiel von BetaDwarf absolut nichts mit dem “Ich – Einfach unverbesserlich!”-Franchise zu tun, aber allerhand Schurken und Bösewichte gibt es dort trotzdem. Ob die Free-to-Play-Mischung aus strumpfhosentragenden Armbrust-Schützen, unsterblichen Skeletten und UFO-Todesstrahlen das Rebell.at Gaming Podcast-Gütesiegel bekommt, hört ihr wie immer  nur bei uns.

PS: Über das öfter erwähnte Mobile Game Clash Royale haben wir in einer unserer ersten Podcast-Folgen vor drei Jahren gesprochen. Hier entlang (und verzeiht uns bitte die Soundqualität von damals…).

Minion Masters: Brücken, Monster, Nervenschlachten weiterlesen

Clash Royale

Clash Royale: Handy-Hit zwischen Wut-Flash und dem Guten im Menschen

Nachdem die Crew sich noch immer nicht auf ein Spiel für die große Runde geeinigt hat, machen Tom und Georg auf eigene Faust eine Kurzfolge. Das trifft sich gut, denn die beiden süchteln seit einigen Wochen Clash Royale, den neuen Handy-Hit von Supercell, und darüber gibt es manches zu sagen. Etwas über Wutausbrüche oder den Glauben an das Gute im Menschen, zum Beispiel.

Clash Royale: Handy-Hit zwischen Wut-Flash und dem Guten im Menschen weiterlesen

South Park vergleicht Free 2 Play mit Drogensucht

Wie wenig ich für das Prinzip “Free 2 Play” übrig habe, habe ich ja hier schon mal ausführlich erklärt. Es hat aber immerhin ein Gutes: South Park hat eine Folge zu dem Thema gemacht. Wie so oft gelingt es dem Zeichentrick mit Komik ein absurdes Prinzip zu entlarven. In dem Fall wird F2P mit Drogen-, Alkohol- und Spielsucht gleichgesetzt … und vieles mehr.

Ein kurzer Auszug aus dem harmlosen Teil nach dem Klick!

Entwickler Perfect World hat angekündigt, dass das F2P-MMO Neverwinter Anfang 2015 für die Xbox One erscheint. Ein Release für die Playstation 4 ist bislang nicht bestätigt, könnte aber ebenfalls folgen. Die englische Pressemitteilung zur Ankündigung spricht immer wieder vom Erscheinen auf “Konsolen” (Mehrzahl). Das User Interface wird natürlich angepasst und man wird die Xbox-eigene Freundesliste nutzen können.

Crytek-Vorstand sagt, Singleplayer-Spiele müssen verschwinden

Warface, Cryteks derzeitiges Projekt, ist ein Free-to-Play-Multiplayershooter
Warface, Cryteks derzeitiges Projekt, ist ein Free-to-Play-Multiplayershooter

In einem Feature von IGN über die zukünftigen Pläne von Crysis-Entwickler Crytek (unser Test zu Teil 3) sagt Studio-Vorstand Cevat Yerli ein paar diskutierenswerte Dinge. Besonders sticht seine Meinung über die Zukunft von Singleplayer-Spielen heraus: “Ich denke, der Gedanke einer Einzelspieler-Erfahrung muss verschwinden.” Crytek-Vorstand sagt, Singleplayer-Spiele müssen verschwinden weiterlesen