Archiv der Kategorie: Windows

Hunt: Showdown – Rebellen auf der Jagd nach Monstern und Spielern

Im Juni 2014 hat Crytek das PvE- und PvP-Horrorspektakel Hunt: Showdown (PC, Xbox One, Ps4) angekündigt nur um einen Monat später zu verkünden, dass das verantwortliche Entwicklerstudio pleite ist und geschlossen wird. Die Entwicklung wurde 3 Jahre später wieder aufgegriffen und Anfang 2018 als Early Access auf Steam veröffentlicht – mit gruseligen Bugs, extrem schlechter Performance aber einem interessanten Konzept.

Seit der ursprünglichen Ankündigung sind mittlerweile 5 Jahre ins Land gezogen und das Spiel ist 1 1/2 Jahre im Early Access. Ob Hunt: Showdown 2019 endlich das neue Crysis wird erfahrt ihr von Sigi und Georg im besten Rebell.at Gaming Podcast jenseits des Mississippi.

Hunt: Showdown – Rebellen auf der Jagd nach Monstern und Spielern weiterlesen

E3 2019: The Good, the Bad, the Keanu Reeves

Die E3 gilt als das Mekka der Gaming-Kultur. Es ist der Ort, der für einige Tage im Jahr alle Gamerinteressen auf sich zieht. War zumindest mal so. Ob der Mythos immer noch gilt, darüber reden die Rebellen nach der E3 2019 in einem ausführlichen Gespräch, in dem alle spannenden Games und Enttäuschunge angesprochen werden. Von Cyberpunk 2077 bis zur Präsentation der neuen Xbox (sorry, Project Scarlett). Von schockierenden Geständnissen bis zu verzweifelten Ratlosigkeiten. Dieser Rebell Gaming Podcast hat wie immer alles, was das Herz begehrt.

Aus Aktualitätsgründen diesmal ausnahmsweise schon am Freitag. Die nächste Folge gibt es dann wie immer am nächsten Sonntag um 18:00.

E3 2019: The Good, the Bad, the Keanu Reeves weiterlesen

Conan Unconquered: Willst du ewig leben?

Was ist für einen Mann das Schönste im Leben? Arnold Schwarzenegger in der Rolle von Conan dem Barbaren hat das in den 80ern folgendermaßen beantwortet: “Zu kämpfen mit dem Feind, ihn zu verfolgen und zu vernichten und sich zu erfreuen am Geschrei der Weiber.”

Ob Petroglyph (Entwickler-Veteranen der Command & Conquer-Serie)mit dem neuen Conan Unconquered diesen Geist einfängt diskutieren wir in unserem aktuellen Podcast. Das Spiel hat wie viele andere Spiele genügend Schwächen, warum das für uns kein Hinderungsgrund ist das Spiel weiter zu spielen und was uns so richtig  gut gefallen hat, erfahrt ihr nur bei uns. Eines ist jedenfalls sicher: nachdem ihr den besten Rebell.at Gaming Podcast der Welt gehört habt, wollt ihr mit einem Falken auf der Faust und einem schnellen Pferd durch die mongolische Steppe reiten um euch den Wind durch die Haare wehen zu lassen.

Conan Unconquered: Willst du ewig leben? weiterlesen

Review – A Plague Tale: Innocence

Mit A Plague Tale: Innocence setzt uns Asobo ein Action-Adventure mit Horror- und Stealth-Elementen für PC, Xbox One und Playstation 4 vor. Das wandelt in den Spuren von The Last of Us. Tom und Konrad habens gespielt. Hier unsere Liste an Pros und Contras. Review – A Plague Tale: Innocence weiterlesen

Warum du A Plague Tale: Innocence spielen solltest

Es  ist 2019, die ganze Welt spielt irgendwelche MOBAS, oder Battle Royals. Doch ein kleiner gallischer Entwickler schickt gegen diese imperiale Phalanx des F2P-Mobile-Gaming-Imperiums mit A Plague Tale: Innocence eine gewagte Mischung aus Stealth-Game und Action Adventure, angesiedelt im pestverseuchten Mittelalter ins Rennen um die Spielergunst. In den Hauptrollen dabei zwei Anti-Helden, die so bis jetzt kaum ein Videospiel als Protagonisten beheimaten durfte: die jugendliche Amicia und Hugo, ihr 4-jähriger, todkranker Bruder. Zusammen dürfen sie sich der mächtigen Inquisition, die sie zuvor zu Waisen gemacht hat, und einer pestverseuchten Rattenplage stellen. Ob diese einzigartige Mischung wirklich aufgeht, erfahrt ihr wie immer in eurem Lieblings-Gaming-Podcast. Schließlich ist der Rebell.at-Gaming-Podcast der beste Podcast, den wir bei Rebell.at je gemacht haben.

Warum du A Plague Tale: Innocence spielen solltest weiterlesen

Imperator: Rome für totale n00bs

Imperator: Rome ist ein Monument der Strategie-Spiele und sicher eines der vollständigsten Titel aus dem Hause Paradox (Europa Universalis, Crusader Kings, Hearts of Iron, Stellaris). Traditionell sind das knüppelhart zu erlernende Spiele, aber Kenner loben diesmal aber den einfachen Einstieg des neuen Titels. Wie gut Imperator: Rome tatsächlich auch für absolute n00bbs geeignet ist, erfahrt ihr in unserem aktuellen Rebell Gaming Podcast – diesmal von n00bs, für n00bs!

Imperator: Rome für totale n00bs weiterlesen

Backbone: Prologue – Warum uns das Action-Adventure hypt

Backbone ist – und verliert jetzt nur nicht die Geduld – ein wunderschönes, non-lineares 2,5D-Sidescrolling Detektiv-Action-Adventure in einem retrofuturistischen Film-Noir-Setting in Vancouver in dem ihr einen anthropomorphen Waschbären namens Howard Lotor spielt. Klingt verwirrend? Nur am Papier! Denn in Wahrheit verliebt ihr euch binnen kurzer Zeit in das Spiel, über das es noch viel mehr zu sagen gibt. Die Crew des Rebell Gaming Podcast hat sich den bisher spielbaren Teil (Backbone: Prologue) angesehen (hier Toms Video-Playthrough), der einen Vorgeschmack auf das im nächsten Jahr vollständig erscheinende Game geben soll. Und sie ist GE-FUCKING-HYPT! Oh boy, ja! Wie geil! Warum? Das erklärt sie euch in dieser neuen Folge.

Backbone: Prologue – Warum uns das Action-Adventure hypt weiterlesen

Whispers of a Machine

Whispers of a Machine: Warum ist das Adventure-Highlight so gut?

Whispers of a Machine kam für die meisten Gamer so ein bisserl aus dem Nichts. Ein klassiches Adventure im 2D-Pixel-Look wird ja nicht oft zum Verkaufshit. Das sollte aber niemanden auch nur ansatzweise davon abhalten, dem Sci-Fi-Abenteuer des kleinen schwedischen Herstellers Clifftop Games einen Blick zu widmen. Denn Whispers of a Machine (hier Toms Playthrough) hat verdammt viele gute und auch aus der Masse herausragende Eigenschaften – das findet auch die begeisterte Crew in der neuen Folge des Rebell Gaming-Podcasts. Viel Spaß!

Whispers of a Machine: Warum ist das Adventure-Highlight so gut? weiterlesen

Playthrough: Backbone: Prologue

Der Prolog zum 2020 für PC (Win, Mac, Linux) und auch PS4, Xbox One und Nintendo Switch erscheinenden Adventure Backbone dauert ungefähr eine Stunde. Und das ist eine der stimmungsvollsten Stunden, die ihr in letzter Zeit gespielt habt. (Live-Gaming immer auf meinem Twitch-Kanal, On Demand auf unserem Youtube-Channel) Nächste Woche gibt es Tiefergehendes im Podcast, schon heute ist es zum Ansehen hier.

Whispers of a Machine: Der erste Playthrough des Adventure-Hits

An diesem Wochenende wird im Rebell Gaming Podcast eine Folge zum neuen und hochgelobten klassischen Adventure Whispers of a Machine erscheinen. Schon vorher könnt ihr, wenn ihr wollt, mit uns das Spiel durchspielen. Tom streamt seinen Playthrough wie immer auf unserem Twitch-Kanal. Den vollen Playthrough gibt es auch bereits auf unserem Youtube-Channel.

TABS: Das Spiel mit den besten Bugs der Welt

Falls sich jemand fragt, warum das Internet derzeit voll von Videos mit seltsam animierten Figuren und Mammuts ist, die auf Schlachtfeldern aufeinander einknüppeln – der Grund heißt Totally Accurate Battle Simulator, kurz: TABS (Windows, macOS) von Landfall Games. Der Schlachtensimulator der etwas anderen Art beschäftigt freilich auch geborene Feldherren wie uns. Ob wir uns für das irre Gemetzel begeistern können, das erfährt ihr diese Woche im Rebell.at Gaming Podcast.

TABS: Das Spiel mit den besten Bugs der Welt weiterlesen

Spoxel: Minecraft mit selbst programmierten Zaubersprüchen

Das Konzept, Blöcke abzubauen und damit allerhand spannende Dinge zu basteln, ist nicht neu. Doch die Ein-Mann-Produktion Spoxel (Windows, Linux, macOS) versucht, das Genre mit einer neuen Idee aufzupeppen. Nämlich mit dem Craften individueller Waffen, Werkzeuge und Zaubersprüche – Programmierlogik inklusive. Warum man dieses Indiegame lieben kann, aber nicht muss, das klären wir diese Woche im Rebell.at Gaming Podcast.

Spoxel: Minecraft mit selbst programmierten Zaubersprüchen weiterlesen

Generation Zero: Coop-Shooter mit schönem Setting und guten Ideen (aber…?)

Generation Zero von Avalanche hat die Fantasie der Gaming-Gemeinde hochgedreht. Mit dem unverbrauchten 80er-Jahre-Setting und dem Fokus auf eine im Coop-Modus zu viert erkundbare Spielwelt voller furchterregender Killerroboter. Stilistisch irgendwo zwischen Half-Life 2 und Stranger Things traf das schwedische Studio einen Nerv. Die Reviews dazu sind nun aber nicht gut – teilweise sogar richtig böse. Stimmt die Rebell-Crew in die negativen Urteile ein? Oder kann Generation Zero für uns doch auch glänzen? Für wen ist es einen Blick wert? Das klären wir diesmal im Rebell.at Gaming Podcast.

Generation Zero: Coop-Shooter mit schönem Setting und guten Ideen (aber…?) weiterlesen