Schlagwort-Archive: Konami

PES 13 wird eine Woche vor FIFA 13 erscheinen

Das Duell um den Titel als bestes Fußballspiel des Jahres zwischen Pro Evolution Soccer und FIFA Football geht in die nächste Runde, und wird sich schon in diesem Monat entscheiden. Wie Konami bekanntgab, werden die Xbox 360, PS3 und PC-Versionen von PES 13 am 20. September (vorbestellen, ab 39,95€) erscheinen (der Rest im Oktober). Damit ist man eine Woche vor FIFA 13, dem Konkurrenten von EA Sports, in den Regalen (27. September, vorbestellen ab 48€). PES 13 wird eine Woche vor FIFA 13 erscheinen weiterlesen

PES 2012 – Mut tut gut

PES 2012 (Screen: pesedit.com)

Alle Jahre wieder steigt das Match der zwei bekanntesten Fußballsimulationen, EAs FIFA und Konamis Pro Evolution Soccer. Es ist kein Geheimnis, dass ich schon seit der ersten PC-Ausgabe (PES 3) den Ball lieber in Zweiterer rollen lasse. Lange Zeit stand diese Entscheidung außer Frage, denn FIFA (hier gehts zu unserem FIFA12-Testbericht) konnte mich mit seinem arcadelastigen Spielprinzip und den technischen Nachteilen zur Konsolenvariante alles andere als überzeugen. Seit zwei Jahren allerdings, ist mein Weltbild ein wenig ins Wanken und heuer beinahe aus den Fugen geraten. Beinahe. Warum trotz aller Fortschritte bei FIFA12 trotzdem PES 2012 das Spiel meiner Wahl bleibt, lest ihr hier. PES 2012 – Mut tut gut weiterlesen

Pro Evolution Soccer 2012 – Bundesliga Patch

PES 12 PatchNoch vor zwei Jahren habe ich folgendes über den ewigen Wettstreit Fifa vs. PES geschrieben: Die Fifa-Reihe stellt in PC-Fassung spielerisch schon seit geraumer Zeit keine Bedrohung mehr für Pro Evolution Soccer dar. Seit letztem Jahr hat sich einiges geändert, schließlich bekommen PC-Spieler nun die gleiche, ziemlich gute Fifa-Version vorgesetzt, wie Konsoleros auch. Nach einem Jahr Abstinenz habe ich mich dieses Jahr trotzdem wieder für Pro Evolution Soccer entschieden und bereue bislang nichts. (Unser Test zu PES 12 ist hier zu finden, hier der Test zu FIFA 12.)

Trotzdem steht jeder Lizenz-Fan und PES-Spieler alle Jahre wieder vor dem selben Problem: Wie bekomme ich die Bundesliga / Premier League / etc. in mein Spiel? Glücklicherweise gibt es eine aktive Community, die schon eine Woche nach Release einen funktionsfähigen Lizenzpatch herausgebracht hat. Inzwischen ist das Datenpaket in Version 2.0 verfügbar und bietet neben Originallizenzen der Premier League, Bundesliga und allen anderen wichtigen europäischen Fußball-Ligen, noch folgendes:

New balls: A lot new balls to select + unlocked OMBs for CL, EL, Ligue 1, La Liga etc., in total 38 balls (see video for details)
New boots: Nike T90 Laser IV, Nike CTR Maestri II, Nike Legend IV + WEPES Heritage white-white
New faces: Falco, Jose Enrique, Rudy
New kits: 1860 München, Aachen, Almeria, Atletico, Betis, Bochum, Braunschweig, Chelsea, Duisburg, Düsseldorf, Espanyol, Hamburg, Granada, Hoffenheim, Levante, Liverpool, Malaga, Racing, Rayo Vallecano, Real Sociedad, Sporting, Stuttgart, Villarreal
New league: Npower Championship including all correct team settings, kits etc. (available trough selector)
Stadium names for Ligue 1, Eredivisie, Championship
Other: Corrected all boots for La Liga + EPL + 2. Bundesliga

Selbst der Online-Modus ist nach dem Patch weiterhin funktionstüchtig – sogar ohne lästiges Umschalten vor dem Spielstart. Über neue Versionen könnt ihr euch auf dem Pesedit.com Blog informiert halten. Viel Spaß damit!

Castlevania: Lords of Shadow – Echte Vampire

Eigentlich sollte Castlevania mein erster Beitrag bei Rebell werden. Durch eine Ungenauigkeit meinerseits und der gesundheitsbedingten Abwesenheit von Georg erreichte mich der Titel aber Wochen verspätet. Wer es also mangels Rebell-Rezension noch nicht gekauft hat — lesen.

Der gemeine Vampir, Warg oder Werwolf hat in den letzten Jahren so einiges mitmachen müssen. Nachdem sie in so manchem Film als gar nicht so gemein hingestellt wurden, wünscht sich ein nicht kleiner Teil der weiblichen Bevölkerung doch vom Morgengrauen bis(s) ins Abendrot gebissen zu werden. Gekreische kommt da nur auf, wenn man von den Hauptdarstellern der Schnulzen spricht.

Ja, damals 1986 als das erste Castlevania erschien, da war alles noch besser. Vampire saugten an den Mädels und waren noch echte Männer und Werwölfe rasierten sich auch unter den Achseln nicht. Gut, betrachtet man die Serie mit ihren Höhen und Tiefen könnte einem das Grauen wieder packen, aber nichts desto trotz ist Castlevania Spielegeschichte. Und soviel kann ich vorweg nehmen: Lords of Shadow — im Folgenden kurz LoS — setzt es würdig fort, ja belebt es sogar neu.

Doch zuerst,

das vermeintlich unwichtigste: die Technik. Eigentlich gibt es da nicht viel zu beanstanden. Hier und da einige Ruckler und Popups. Dinge, die ich in Anbetracht der Schönheit der gezeigten Landschaften und den Details aber gerne in Kauf nehme. Einen Aspekt möchte ich besonders hervorheben – die Kamera. LoS hat eine fixe Kamera, der Blickwinkel kann also nicht selbst verändert werden. Typische Auswirkung davon: Gegner, die sich ausserhalb des sichtbaren Bereiches verstecken. Jedoch kommt diese Kameraführung wieder der Präsentation der Action zugute.

Apropos Action

Ein Grund warum ich die Vorgänger oftmals nicht zu Ende gespielt habe, war der Schwierigkeits- bzw. der Frustfaktor. Ich hasse Spiele, in denen ich unzählige Male krepiere, weil ich die verdammte Plattform nicht erreiche oder ich zum x-ten Male in eine Dornenfalle hüpfe. Von übermächtigen Gegner will ich gar nicht reden. LoS löst das aber geschickt, obwohl es das mit Abstand knackigste Spiel seit langem ist. Wobei? Knackig ist da noch untertrieben! Schon in der “normalen” Schwierigkeitsstufe, fordern einem die Gegner einiges ab und nicht selten wiederholt man einen Abschnitt aufgrund eines unnatürlichen Todes mehrmals. Frust kommt dabei aber selten auf. Jeder Gegnertyp hat seine Schwächen und diese wollen schließlich gefunden werden. Die Akrobatikeinlagen und Rätselelemente sind jedoch nie Grund zum verzweifeln. Die Rätsel geben, auf Wunsch, Lösungshilfe und die Hüpfeinlagen profitieren von der gelungenen Steuerung. Segnet man dann doch mal das Zeitliche, wird man — beinahe ohne Ladezeiten — auf einen Punkt direkt vor dem ungewollten Abtritt versetzt. Super Lösung!

Zum Wichtigsten…

…dem Spiel an sich. Auch hier hält LoS die Waage zwischen derb und nicht so derb sehr gut. Etwas wildes Knopferlhauen hier und doch wieder feinfühlige, gut abgestimmte Kombinationen da. Wobei sich Könner von Kombinationen im Laufe des Spieles leichter tun werden, da die erfolgreiche Reihung von Angriffen wesentlich mehr Schaden zufügt als stupides Buttonsmashing. Gefinkelt wirds dann durch die Kombination verschiedener Magiearten und Ausrüstungsgegenstände. Gegner bringen bei Ableben Erfahrungspunkte, mit denen dann weitere Kombinationen und bessere Ausrüstung gekauft werden können.

Anreize bietet LoS auch genügend. Die Story und der Handlungsbogen sind hervorragend! Man merkt von Anfang an die Handschrift des Herrn Kojijama. Wirklich gelungen sind auch die Bossgegner. Hier will ich nichts verraten, aber ihr werdet durchaus staunen. Zudem verleiten mehrere Extras, bezahlt durch Erfahrungspunkte, und beim ersten Durchlauf nicht erreichbare Regionen zu mehrmaligem Durchspielen.

Hervorheben möchte ich auch noch die ausgezeichnete Benutzerführung! So stellt man sich ein Spielmenü und In-Game-Elemente vor. Einfach, schön, nichts zuviel. Zum Beispiel: nach dem Start des Spieles reicht ein Druck auf den Startknopf und das Spiel setzt beim letzten Speicherpunkt fort. Ohne ein weiteres Menü zu präsentieren!

Das Ende naht,

aber nicht für die Castlevania Reihe. Endlich, endlich hat ein Spiel der Serie den Sprung in die dritte Dimension geschafft – erfolgreich wohlgemerkt. Bei LoS passt beinahe alles: Angefangen bei der Qualität, der Präsentation, über die Spieldauer bis hin zu Motivation. Negativpunkte sind meist nur eine Frage des Geschmacks — und des Könnens. Der hohe Schwierigkeitsgrad ist der größte Kritikpunkt für mich.

Fazit kann also nur sein: ein Muss für Adventurefans! Wer Prince of Persia oder die Tomb Raider Serie mag, der wird Castlevania: Lords of Shadows lieben.

Gamertitle: TNF Rockaut

Pro Evolution Soccer 2010 – Bundesliga Patch

Pes BuLi Patch 2010Die Fifa-Reihe stellt in PC-Fassung spielerisch schon seit geraumer Zeit keine Bedrohung mehr für Pro Evolution Soccer dar. Trotzdem hat EA´s Serie in einem Punkt jedes Jahr die Nase vorn: Das fette Lizenzpaket. Grade deutschsprachige Spieler von PES vermissen deutsche Vereine und die Bundesliga.

Wie auch schon im letzten Jahr gibt es glücklicherweise eine fleißige Community, die sich dieses Problems alljährlich annimmt. 2010 arbeiten die Jungs von pesediting2008 am PESEdit.com 2010 Patch, der aktuell in Version 1.5 vorliegt. Neben der kompletten 1. und 2. deutschen Fußball Bundesliga gibt es neue Bälle und Schuhe zu bestaunen. In der neuen Version des Patches gibt es folgende Verbesserungen:

-Winter transfers until 16/01/10
Updated national team squads and lineups (Austria, Denmark, Slovakia, Slovenia, Angola, Burkina Faso, Cameroon, Cote d’Ivoire, Ghana, Nigeria, South Africa, Zambia)
-Updated kits for many teams + many new extra and alternative kits
-Many lineups corrected
-Updated Jabulani Ball
-Newest kitserver included
-More than 130 new faces

Ich selbst habe das Paket bereits installiert und erfreue mich an den tollen Spielern und Clubs der Bundesliga, die selbstverständlich auch im Meister-Liga Modus genutzt werden können. Toll außerdem: Der Patch lässt sich temporär abstellen, so dass weiterhin Online gespielt werden kann.

FC Northkickers – ein Verein entsteht

northkickers
Ich in PES 2009

Pro Evolution Soccer 2009 hat, wie viele Spiele des Sportgenres etwas Tolles an sich: Mit viel Zeit, etwas Bier und einem Freund macht es einen Heidenspaß. Nun dachten sich mein guter Kumpel Cornelius und ich eines Abends, dass die immergleiche Meisterliga mit dem Hamburger SV langsam ausgelutscht ist. Also fassten wir den Entschluss, einen eigenen Verein zu gründen und damit den internationalen Topfußball auf den Kopf zu stellen.

Ein Name war schnell gefunden: Als echte Nordlichter musste es der FC Northkickers werden. Trikots wurden entworfen (Hauptsponsor Billabong) und die ersten Spieler erstellt. Wie ihr rechts sehen könnt, können sich die Ergebnisse durchaus sehen lassen. Nachdem wir alle Spieler aus dem Kader echten Bekannten nachempfunden haben, bestritten wir die erste Saison ziemlich erfolgreich und erfreuen uns an unseren virtuellen Konterfeis, die zumeist wesentlich mehr mit dem runden Leder anzufangen wissen, als wir selbst.

Um nach durchzockten Nächten nicht zu vergessen, welcher unserer Spieler auf die Bank- und wer in die Startelf gehört, haben wir höchsteigens einen Notizzettel entworfen, auf dem wir die jüngsten Leistungen unseres Teams festhalten können. Ich bin also sehr zuversichtlich, dass auch kommenden Montag die richtigen Spieler auf dem Feld stehen werden. Jedem Freund gepflogener Fußballunterhaltung kann ich es wärmstens empfehlen, mal die Teamerstellungsfunktion von Pro Evolution Soccer 2009 unter die Lupe zu nehmen. Mein Kumpel und ich sind jedenfalls weiterhin hellauf begeistert!

PES 2010 zum Mitbrüllen

Screen aus PES 2009
Screen aus PES 2009

Eben habe ich mir nochmal die Pressemeldung durchgelesen, in der Pro Evolution Soccer 2010 angekündigt wird. Sie strotzt vor vollmundigen Versprechungen, die sich aber allesamt sinnvoll anhören. Bessere Mitspieler-KI, agilere Goalies, Teamvision 2.0, mehr Taktik am Spielfeld, Rückkehr zur Simulation und die Kontrolle mehrerer Spieler zur selben Zeit. Halt! Da war doch was.

Begonnen hat meine virtuelle Kickerkarriere eigentlich mit der großen Konkurrenz von EA Sports, der FIFA-Reihe, ganz oldschoolig mit Fifa International Soccer, das noch auf Disketten ausgeliefert wurde. Dort blieb ich auch, bis zur Version 2002. Die Version für 1998 und FIFA ’99 mit Sturm Graz waren unterhaltsam, 2000 und 2001 hatten mich enttäuscht, 2002 war der letzte Titel der Reihe mit Simulationsanspruch. Alles was danach kam hatte für mich mehr mit Tischfußball zu tun als mit dem runden Leder.

PES 2010 zum Mitbrüllen weiterlesen

Pro Evolution Soccer 2009 – Bundesliga Patch

Pro Evolution Soccer 2009 bietet laut unserer fachkompetenten Redaktion den beste PC-Fußball in diesem Jahr. Damit auch alle Fans der Bundesliga auf ihre Kosten kommen, ist schon seit einiger Zeit ein entsprechender Patch in Arbeit, der inzwischen Version 1.703.0 erreicht hat.

Enthalten sind alle Bundesligisten mit Wappen, Trikots und Spielern. Außerdem werden zusätzliche Bälle und Schuhe in das Spiel implementiert. Die Installation geht ganz leicht per Installer von der Hand. Den Download und eine Anleitung findet ihr unter folgendem Link:

http://forum.pescorner.net/pes-2009-patches/58912-pc-pes-2009-bundesliga-patch-v3-0-final-edition.html

Anm.: das Forum war zuvor unter www.pesforum.de erreichbar, sollte einer der Links in diesem Thread nicht funktionieren, ist im Zweifelsfall www.pseforum.de durch forum.pescorner.net zu ersetzen.