Von “Killerspielen” zur “Gamerszene”: Die alte Debatte ist wieder da

Wer sich in den letzten Tagen in den Medien und der Politiklandschaft umgesehen hat wird festgestellt haben, dass man teilweise glaubt eine Zeitreise in die späten 90er gemacht zu haben. Der Begriff “Killerspiele” und das Verbot solcher Titel inklusive der Idee die “Gamer-Szene” unter Generalverdacht zu stellen ist allgegenwärtig.

Die Rebellen nehmen auf der längsten Gaming Couch der Welt platz um das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten: Historisch und auch die aktuelle Debatte. Fakt und Fiktion wird im aktuellen Rebell.at Gaming Podcast sauber getrennt – also cool bleiben und reinhören!

Info-Links aus dem Beitrag:

Mama-Shooter | Panorama – die Reporter | NDR (2014)

Deutschlands Meme-Meister: Die faszinierende Geschichte des Angry German Kid

Gamestar: “Counter-Strike: Ein »Killerspiel«? – Counter-Strike und die Verbotsdebatte”

Wenn ihr mit uns spielen wollt, kommt doch auf unseren Discord-Server.

Keine Folge des Rebell.at Gaming Podcasts mehr verpassen!

Damit du die nächste Show nie verpasst, kannst du uns praktisch überall abonnieren, wo es Podcasts gibt. Hier eine kleine Auswahl der bekanntesten Möglichkeiten.

Spotify

Apple Podcasts

Castbox

Overcast

Stitcher

Pocketcasts

Der RSS-Feed für andere Player

Youtube

Sprecher dieser Folge

avatar Sigfried Arnold
avatar Georg "Schurl" Pichler
avatar Tom Schaffer

Soundcredits: Intro by ozzed.net (CC-BY-SA 3.0)

Cool? Dann erzähl doch anderen davon! Danke! :)