George Broussard und die 3D-Realms-Verschwörung

Wallpaper, Weihnachten 2008
Wallpaper, Weihnachten 2008

Die Pleite von 3D Realms ist nicht spurlos an uns vorbeigegangen – von vielen wird Stimmung in Richtung “Duke Nukem Forever wird niemals erscheinen!” gemacht, aber wie auch schon beim Anschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 wittern viele eine groß angelegte Verschwörung hinter dieser Sache – natürlich haben auch wir uns Gedanken darüber gemacht.

3D Realms wird ohne Vorwarnung von einem Tag auf den anderen geschlossen – das ist sehr unüblich. Normalerweise dauert ein Insolvenzverfahren einige Zeit – überhaupt wird von einem Unternehmen, welches Interesse daran hat weiterzumachen, ein Insolvenzantrag (Chapter 11) gestellt. Die Mitarbeiter behalten ihre Jobs, das Unternehmen arbeitet unter der Aufsicht eines Treuhänders weiter. Ebenso ist es sehr komisch, dass die Mitarbeiter “nach Haus geschickt” werden um dann ein paar Tage später gut gelaunt für ein Foto zu posieren. In den letzten Monaten wurden im Bundesland Salzburg einige große Unternehmen dicht gemacht (M-real, Johnson & Johnson, …) – die Menschen die hierzulande ihre Jobs verlieren, sehen jedenfalls weniger glücklich aus. Weiters bot Take 2 für die Rechte an Duke Nukem Forever 30 Millionen USD – wohlgemerkt hat man dieses Angebot unmittelbar nach der Pleite gemacht – aus Marketingsicht betrachtet ist diese Summe für einen Titel dieses Kalibers äußerst bemessen.

Half-Life 2 wurde bis zum November 2008 z.B. rund 6,5 Millionen mal verkauft, beginnen wir also mit unserer Milchmädchenrechnung: 6,5×106 × 30 USD pro verkauftem Spiel − 30×106 USD Kaufpreis = 165 Millionen USD Rohgewinn. Davon ziehen wir nochmal 40 Millionen fürs Marketing ab (Superman Returns mit einer der teuersten Hollywood-Marketingkampagnen aller Zeiten verschlang rund 45 Millionen USD), bleiben für Take 2 unterm Strich 125 Millionen (125.000.000) US-Dollar. Ich wage zu behaupten, dass auch von anderen Unternehmen unter vorgehaltener Hand wesentlich lukrativere Angebote gemacht wurden, schon allein aus Publicity-Gründen.

Es ist anzunehmen, dass George Broussard schon vor der “Pleite” einen Geldgeber gefunden hat – es ist einfach sehr unwahrscheinlich, dass 3D Realms so lange an einem Projekt arbeitet und keinen Sponsor findet, sich aber jetzt alle Welt praktisch überschlägt.

Jetzt ist auch noch ein geleaktes Video aufgetaucht, welches einige Ingame-Sequenzen des Spiels zeigt – ebenso sind ein paar Animationen zu sehen. Wenn das mal, so kurz vor der E3, kein Zufall ist?

Cool? Dann erzähl doch anderen davon! Danke! :)