Turm schlägt Monster

defensegrid
Defense Grid

Manche Spielprinzipe sind zeitlos. Das musste ich feststellen, als mich vor einigen Wochen das Tower Defense-Fieber packte und nicht wieder losließ. Begonnen hat alles mit GemCraft, einer gut gemachten Flashversion eben dieses Konzeptes. Freilich gibt es tausende weitere Versionen im Netz, die oft kostenfrei erhältlich sind. Als ich dann in einer Einschaltung von Steam zufällig den TD-Klon Defense Grid (Hidden Path Studios) sah, wusste mich die Beschreibung eigentlich nicht sonderlich anzusprechen, und auch das SciFi Szenario war nicht mein Ding. Gekauft hab ichs dann trotzdem – fragt mich nicht warum, denn ich weiß es nicht mehr. Bereut hab ichs glücklicherweise nicht.

Defense Grid weckt einen fast an Wahnsinn grenzenden Eifer. Ich bastle mit chirurgischer Genauigkeit und der gegebenen Hektik an meiner Abwehrkonstellation, damit ich breit grinsend dabei zusehen kann, wie die feindlichen Alienmassen im Feuerhagel ihr Leben aushauchen. Und gleich danach baue oder rüste ich wieder einen Turm auf. Besser geht es immer und leichter wird das Spiel nicht.

Leider auch nicht wirklich schwerer – sieht man von den letzten drei Missionen ab, an denen ich wirklich zu knabbern hatte. Alleine die allerletzte Karte rang mir bestimmt 30 Anläufe ab, bis ich mit Ach, Krach und der sprichwörtlichen Mordsmasn einen von fünfundzwanzig Energiekernen bis zum bitteren… halt, erfreulichen Ende retten konnte. Einen besseren Beweis für die Qualität des Spieles gibt es übrigens nicht, denn als “entweder geht das sofort oder gar nicht”-Mensch bringe ich selten so viel Geduld auf.

Der zu beschützende Supercomputer erzählt – während es an allen Ecken brummt und kracht – munter seine Befindlichkeiten und über seine Vorliebe für Himbeeren. Und nebenbei auch die Story, die aber eigentlich irrelevant ist. Denn Defense Grid ist nicht tiefschürfend oder berührend wie World of Goo oder meinetwegen Braid. Es ist Crash Boom Bang mit taktischem Anspruch. Nicht mehr, nicht weniger und oft genug verdammt unterhaltsam.

Cool? Dann erzähl doch anderen davon! Danke! :)