Fallout: New Vegas – Eine Sünde?

Ich muss sagen, ich habe es mir leichter vorgestellt einen Artikel zu Fallout: New Vegas (im folgenden F:NV) zu schreiben. Schließlich zählt F:NV zu einer der legendärsten Spielereihen überhaupt und selbst die jüngere Spielegeneration hat zumindest schon davon gehört.

Also, wie soll ich anfangen? So, wie ich jedes Fallout bis jetzt angefangen habe… ich bin Böse!

Das Böse…

Soll heißen, ich mecker zuerst und dann schau’ ma weiter. Und leider muss ich sagen, Fallout: New Vegas ist ein schlechtes Spiel, Punkt. Der Großteil meiner Meckertiraden fußt auf der “Gamebryo Engine”. F:NV basiert auf der selben Grundlage wie Fallout 3 (Oktober 2008), welches schon auf Elder Scrolls: Oblivion (März 2006) aufbaute. Vergleicht man F:NV mit – drücken wir es mal reißerisch aus – modernen Open-World Spielen wie Red Dead Redemtion, dann verliert es haushoch. Es bietet einfach zu wenig Dynamik, eine zu leblose Welt und selbst dann bleiben noch die inhaltlichen Mängel.

Während die Innenszenen von F:NV durchaus als stimmig bezeichnet werden können, merkt man beim Wandern durchs Ödland, dass die Engine schon  mehrere Jahre am Buckel hat. Alles wirkt zu steril, zu sauber. Es kommt einfach nicht das Endzeitfeeling auf.

Man könnte nun argumentieren: alte Engine, stabile Basis. Könnte! Kann man aber nicht. Es ist schon haarsträubend wenn man Fehler, die schon in Oblivion nervten, in New Vegas noch immer ertragen muss. Beispiele gefällig? Bidde, gerne:

  • nimmt man einen Gegenstand auf, schweben plötzlich nahe Gegenstände in der Luft
  • allgemeine Grafikfehler wie aufpoppende Texturen, fehlende Schatten oder Schatten ohne Gegenstände, weil die in einer anderen Dimension sind
  • Gegner, die nicht reagieren obwohl man ihnen mit dem Messer die Nasenhaare schneidet. Gegner, die einem die Nasenhaare stutzen obwohl sie 5 Sekunden vorher noch gar nicht da waren
  • man bezwingt zwar den höchsten Berg per Steilwand, dass einem die Huberbuam (http://www.huberbuam.de) neidisch wären. Aber den Flachlandhügel mitten im Staubmeer kommt man nicht hoch
  • mehr oder weniger statische, nicht beeinflussbare Umwelt
  • dumme KI
  • et cetera, et cetera, et cetera…

Zugegeben keine Gamebreaker, nichts desto trotz ein fader Beigeschmack. Richtig grausig wirds aber, wenn man dann über NEUE Stolpersteine fällt. Und wenn das dann Teils echte Spielverderber (z.B.: kaputte Speicherstände, Grafikfehler durch die man nicht weiterkommt) sind, fragt man sich warum man sich das antut… freiwillig!

Das Gute…

So, was bleibt zu sagen? Fallout: New Vegas ist ein gutes Spiel, Punkt. Ähhh, wie jetzt? Naja wäre es kein gutes Spiel, hätte ich nicht schon an die 15 Stunden hinter mir, ohne zu merken, dass es schon 15 Stunden waren. Es ist ein typisches Fallout. Schwarzer Humor, kleine schmutzige Details wo man auch hinsieht und das typische “ich muss jede Kiste öffnen und alle Orte finden” Gefühl setzt ab der ersten Spielminute ein. Die Neuerungen wie die Munitions- und Werkbanken oder der Hardcore Modus (man muss regelmäßig Essen, Trinken, Schlafen) passen einfach. Die Story ist gut und die Nebenmissionen sind abwechslungsreich und reichhaltig. Man hat wieder jede Menge Freiheiten und kann mehr oder minder tun und lassen was man will.

Was nun…

Sieht man sich die Liste der Meckereien an und wiegt man den positiven Teil meines Beitrags auf, könnte man meinen, es sieht schlecht aus. Tut es auch! So sehr es mich schmerzt – und das tut es beinahe körperlich – muss ich jedem Nicht-Fallout Fan raten die Finger von New Vegas zu lassen. Selbst wenn man die in die Jahre gekommene Gamebryo Engine ausser Acht lässt, bleiben einfach die vielen, teils argen inhaltlichen Fehler und solange die nicht behoben sind, verstehe ich jeden der sich über den Preis von über Euro 60,– aufregt. Dieselben Vorwürfe habe ich selbst zum Beispiel Arcania – Gothic 4 gemacht – und deshalb nicht gekauft. Warum also Fallout: New Vegas trotzdem? Weil ich Fallout 3 mit sämtlichen Zusatzinhalten durch hatte aber ich noch immer mehr wollte. Wer ebenso fühlt dem sei Fallout: New Vegas herzlich empfohlen, der Rest greift auf eine andere Perle dieser Vorweihnachtssaison zurück.

Gamertitle: TNF Rockaut

Cool? Dann erzähl doch anderen davon! Danke! :)