LCS-Portrait #6: Unicorns of Love

Die Unicorns of Love sind ein League of Legends-Team. Ein reines League of Legends-Team. Sie gehören zu keiner großen eSports-Organisation, sondern sind einfach fünf Spieler unter dem Banner eines pinken Einhorns. Klar, dass die Fanbase enorm ist, oder?

2016 war ein turbulentes Jahr für die Unicorns. Nachdem nur zwei Spieler des Vorsaison übrig geblieben waren, formte sich im Spring- und Sommer-Split jeweils ein ganz neues Team. Am Ende der Saison schafften sie es zur Überraschung vieler fast noch zur Weltmeisterschaft – und konnten in der regionalen Ausscheidung sogar das europäische Kultteam Fnatic zum ersten Mal in der Geschichte des Clubs aus der WM-Qualifikation schmeißen. Gegen Splyce war dann nach einer knappen Serie an Spielen Schluss.

Dieses Jahr sammelte das neue, alte Unicorns-Team schon Erfahrung bei den „Intel Extreme Masters“, wo sie gegen den nordamerikanischen Meister Team SoloMid und das taiwanesische Top-Team Flash Wolves als Gewinner hervorgingen. Seitdem ist der koreanische ADC Veritas zwar zurück in Korea, bei CJ Entus – trotzdem sind die Fans der Unicorns top motiviert für die neue Saison. Immerhin haben sie Bjergsen besiegt!

Spieler:

  • Top: Vizicsacsi
  • Jungler: Xerxe
  • Mid: Exileh
  • Adc: Samux
  • Support: Hylissang

Die alten Bekannten im Team der Unicorns sind Top Laner Vizicsacsi und Support Hylissang. Beide sind sehr gute Spieler auf ihren Positionen, die für ihre Loyalität zum Club und ihre konstant guten Spiele bei den Fans besonders beliebt sind. Vor allem Vizicsacsi ist Publikumsliebling – die Unicorns verkaufen sogar T-Shirts mit der Aufschrift Keep Calm and Csacsi Carry, „Bleib ruhig und Csacsi macht das“. Und in der Tat gehört der Ungar zu den besten Top Lanern der LCS, nur möglicherweise besiegt von Wunder oder Alphari.

Mid Laner Exileh hat die Fans lange enttäuscht. Nach dem Abgang von Fox zu Schalke 04 hatten die enthusiastischen Fans der rosa Einhörner keine großen Hoffnungen, als ein Neuling in die LCS kam, um dieses Loch zu füllen. Anfangs zurecht: Denn auf Champions wie Yasuo, die sehr riskant zu spielen sind, war er anfangs der Grund für einige Niederlagen. Gegen Ende der Saison avancierte er aber zum besten Spieler der Unicorns und zerlegte in den Playoffs überraschenderweise sogar Spieler wie NighT, Febiven und Sencux – auch, wenn Sencux‘ Team im Endeffekt knapp gewann und statt den Unicorns zur WM fliegen durfte.

Was für sie spricht: Sollte Exileh seine Form behalten haben, ist er zu den besten seiner Position zu rechnen und könnte für große Überraschungen sorgen. Dasselbe gilt für Vizicsacsi, der ohnehin die Lebensversicherung der Unicorns ist. Dennoch wird es wahnsinnig schwer, in einer sehr ausgeglichenen Gruppe konstant gut zu spielen und zu gewinnen – auf die Einhörner wartet eine schwere Saison.

Was gegen sie spricht: Mit Samux haben die Unicorns einen absoluten Neuling, der erst seit sehr kurzer Zeit mit dem Team in Kontakt ist. Auch Jungler Xerxe hat sich noch nicht bewiesen und muss erst in das Team reinfinden. An großen Namen mangelt es genau wie teilweise an Erfahrung – das können andere Mannschaften wiederum bieten.