Das E.T.-Spiel floppte gar nicht so grandios

Rebell-Gamingfacts
Rebell-Gamingfacts

Lustige Zufälle gibt es. Als Teil der Recherche zu unserer Rebell-Gamingfacts-Serie habe ich vor einigen Monaten diese Erzählung von den in der Wüste verbuddelten E.T.-Spielen gefunden. Damals hab ich es für gar nicht so interessant befunden und die obenstehende Grafik deshalb nie veröffentlicht. Verschätzt. Jetzt steht die Meldung vom Ausgraben dieser Spiele überall auf den Titelseiten (das ist es, was gutes Marketing für eine Xbox-Doku erreichen kann). Allerdings stimmt nicht alles, was im aktuellen Getümmel so erzählt wird.

Teil der Meldungen ist zum Beispiel, dass das Spiel zum Steven-Spielberg-Film “grandios floppte”. Tatsächlich ist das nicht ganz richtig. Von E.T. (das ihr übrigens hier im Browser spielen könnt) wurden immerhin mehr Exemplare (1,5 Millionen) abgesetzt als vom Klassiker Space Invaders (1 Mio.) für dieselbe Plattform. Mit derartigen Verkaufszahlen wären auch heute viele Hersteller noch massiv glücklich. Das Problem – neben der schwachen Qualität des Spiels – war eher die Erwartungshaltung von Hersteller Atari an die Zugkraft der Filmlizenz, weshalb der gleich fünf Millionen Kopien herstellte.

Dass diese Ausgrabung nun als “Bestätigung eines Mythos” verkauft wird, ist auch eher eine Halbwahrheit. Schon 1983 bestätigten Atari-Mitarbeiter der New York Times – also einer doch eher genau arbeitenden Zeitung – dass eine Verbuddelung stattgefunden hatte. Aufgrund der Müllentledigung entstanden in Alamogordo (New Mexico) sogar lokale Gesetze, weniger Müll auf der örtlichen Halde aufzunehmen.

Vergraben wurden damals nämlich nicht nur E.T.-Exemplare, sondern auch andere Spiele. Pac-Man soll etwa darunter gewesen sein. Auch davon hatte Atari fünf Millionen zu viele Exemplare für seine 1979 veröffentlichte Atari 2600-Konsole hergestellt. Nicht unwesentlich daran beteiligt war die große Videospielkrise der mittleren 80er-Jahre. E.T. erschien Ende 1982, in den Jahren 83 und 84 brach der Markt für Games in den USA vollopmmen ein. Die Umsätze der Milliarden-Dollar-Branche schrumpften am Ende des Zyklus der ersten echt erfolgreichen, aber zu diesem Zeitpunkt einfach technisch ziemlich überholten Konsolengeneration um bis zu 97%. Erst die Veröffentlichung des Nintendo Entertainment System 1985 brachte wieder einen Aufschwung.

Für E.T. kam diese Rettung zu spät, aber allzu traurig braucht darüber niemand zu sein.

Cool? Dann erzähl doch anderen davon! Danke! :)