Zu doof und trotzdem hocherregt

Shogun 2, boah ey!
Ich erinnere mich noch gut daran, als ich einst in der Gamestar die erste Preview zu Creative Assemblys Shogun: Total War gelesen habe. Die riesigen Schlachtfelder, großen Formationen und die auf den Bildern so intensive wirkende Atmosphäre packte mich sofort. Leider musste ich später in der Demo herausfinden, dass ich aus irgendeinem Grund zu dämlich für das Spiel war. So ging es mir seither bei allen Teilen der Total War-Reihe. Jedes Mal war ich angefixt von den Bildern, Previews und Videos und jedes Mal beneidete ich hinterher Freunde, die sich in das Spiel reinfallen lassen können, während meine Armeen sich hilflos verkeilten und aufreiben ließen. Es ist eines der wenigen Spiele auf diesem Planeten, bei dem es mir so geht. Es ist eine Tragödie.

Aber wer weiß, ob das immer so bleiben muss? Die Hoffnung stirbt zuletzt und über ein Jahrzehnt nach dem ersten Shogun-Aha-Erlebnis kommt mit dem zweiten Teil der Japano-Kämpferei der nächste Anlauf. Und wieder bin ich angefixt. Diesmal dürfte es schon mangels eines ausreichend starken Rechners nicht zur großen Enttäuschung kommen, weshalb ich aber jenen unter euch den Trailer trotzdem nicht vorenthalten möchte, welche die nötige Hardwarepower und Fähigkeit für diese sicherlich großartige Serie in sich vereinen können.

Aus der dazugehörigen Presseaussendung von SEGA die Erklärung, was da eigentlich so alles abgeht: “Dieser InGame-Trailer zeigt das Einlaufen einer Invasionsflotte japanischer Schiffe, die feindliche Soldaten aus einer entfernten Provinz heranbringen. Seeschlachten sind ein wichtiger Bestandteil von Shogun 2 und können nun auch in Küstengebieten stattfinden – wobei man die Schiffe jetzt durch das Küstenterrain navigieren kann, um es taktisch zu nutzen.

Ein Späher des Takeda-Klans (rot) entdeckt die sich nähernden Schiffe und reitet zurück, um seinen Herrn zu warnen, dass der Feind kommt und schon bald die Küste erreichen wird.

Die Chosokabe (schwarz) formieren eine riesige marschierende Armee und rücken mit ihr zum Strand vor. Die Armeegrößen in Shogun 2 wurden im Vergleich zu vorherigen TW-Spielen erheblich erweitert. Diese Armee aus Ashigaru und Samurai erreicht die Burgtore in dem Moment, in dem sich die Takeda-Streitkräfte zur Verteidigung sammeln.
Der Tag neigt sich seinem Ende zu und es wird Nacht, ein stürmischer Regen setzt ein und es donnert. Nachtkämpfe sind ein neues Feature in Shogun 2 und hier sieht man eine solche Spielszene.

Die beiden Streitkräfte bereiten sich auf den Kampf vor und die Reihen der Elite-Samurai prallen aufeinander, als die Schlacht endlich beginnt. Die Chosokabe sind auf dem Weg zur Niederlage, da sich die Takeda-Samurai als stärker erweisen. In ihrer Verzweiflung starten sie von links und rechts einen massiven Vorstoß mit ihren Reitern.

Die neuen Kollisions- und Physikmodelle sind der Schlüssel dazu, die Schlachten in Shogun 2 filmreif und realistisch zu gestalten.

Dieser Gameplay-Trailer ist nur ein kurzer Vorgeschmack: er zeigt lediglich eine Schlacht; zu einer einzigen Jahreszeit und mitten in der Nacht. Es wird vier verschiedene Jahreszeiten geben, eine epische Kampagnen-Karte, neun spielbare Klans, Jahrzehnte des Konflikts und unzählige Kriegstechniken – der Umfang von Shogun 2 ist einfach riesig!”

Cool? Dann erzähl doch anderen davon! Danke! :)