League of Legends

LoL: Die Vorschau zum EU Summer Split

Nur noch 24 Stunden! Am Donnerstag um 17:00 Uhr startet die League Championship Series – die LCS – in die Sommersaison. Die kommenden Spieltage entscheiden, wer für Europa zur Weltmeisterschaft im Herbst antreten wird – und wer die Chance bekommt, die Koreaner zu besiegen. Oder es zumindest zu versuchen. Rebell.at und ich begleiten euch durch die Saison. Mit allen Spielen, Ergebnissen, Zusammenfassung der wichtigsten Geschehnisse und dem berühmten, szeneprägenden Trash Talk von Reddit.

Zugegeben, die Chancen stehen nicht gut, die Dominanz der Koreaner zu brechen – aber gerade G2 im letzten Spring Split und Fnatic und Origen 2015 haben gezeigt, dass Europa auch weltweit auftrumpfen kann. Die Performance bei MSI von G2 war – da sie als einziges Team nicht trainiert haben, sondern auf Urlaub waren – eher dürftig, aber das soll die Euphorie nicht bremsen. Sieht man sich die neuen Roster an, ist da einiges an Potential dabei. Rebell.at hat die wichtigsten Infos für euch.

(C) Origen.gg
Forg1ven und Hybrid – die neue Bot Lane von OG

Die großen Transfers

Die Spring Split-Champions von G2 Esports haben ihre Bot Lane gegen die ihres Finalgegners Origen getauscht: Zven und Mithy, vielleicht die wichtigsten Spieler von Origen, treten nun für G2 an. Origen wiederum ersetzt ihre Bot Lane mit Forg1ven, einem der besten europäischen AD Carrys, der es noch einmal Richtung Worlds probieren will. Unterstützt wird er von Hybrid, der wiederum im Tausch von G2 kam. Origen und G2 sind beide heiße Anwärter auf die vorderen Plätze.

Forg1ven wiederum war im Spring Split noch bei H2k-Gaming. Ihn ersetzt nun Freeze, der im Frühling noch beim nordamerikanischen Team Renegades gegen den Abstieg gekämpft hat. Freeze und Forg1ven wird ein ähnlicher Spielstil nachgesagt – beide outfarmen ihre Gegner, zeigen Lane Dominance in der Bot Lane und overstayen nur sehr selten. Es wird spannend, ob H2k mit Freeze ein Upgrade gelungen ist und wer nun der beste AD Carry der Region sein wird.

Fnatic, dem einzigen Team, das von Tag 1 bis heute in der LCS dabei ist, hat seinen Shotcaller zurück: Support Yellowstar ist wieder da. Nachdem Fnatic zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte nicht ins Playoff-Finale gekommen ist, erhoffen sich viele nun wieder die Dominanz der letzten Saison, als Fnatic mit 18-0 unbesiegbar blieb und es mit der Rekkles/Yellowstar-Bot Lane bis ins Halbfinale der Weltmeisterschaft brachte.

(C) Stefan Schett
High Potentials: PerkZ, Rekkles, Freeze

High Potentials

Am interessantesten ist natürlich wie bereits angesprochen die Frage, welcher AD Carry am meisten abliefern wird. Heiße Favoriten sind Zven, Freeze und Forg1ven – aber interessant könnten auch Rekkles und vor allem Steeelback werden. Generell ist das Team Roccat ein Geheimtipp – wenn die beiden Koreaner Parang (Top Lane) und Raise (Support) einschlagen, schafft es das Team vermutlich in die Playoffs.

In der europäischen LCS sind es aber traditionell die Mid Laner, die Spiele entscheiden und den Unterschied ausmachen. Wenn man sich die Spiele im Frühjahr ansieht, gibt es nur eine Erklärung für den Triumph von G2 Esports: PerkZ. Niemand sonst zeigte eine solche Dominanz in allen Spielen. Aber mit Febiven (Fnatic), Ryu (H2k) und Nukeduck (Vitality) gibt es einige gute Mid Laner, die ihn contesten können – auf diese Matchups dürfen wir besonders gespannt sein.

Abseits der typischen Carry Lanes könnten vor allem Odoamne und Jankos (beide H2k) Spiele entscheiden und für sehenswerte Plays sorgen. Gerade Odoamne war im Spring Split einer der konstantesten und besten Top Laner im Westen. Herausgefordert wird er vor allem von Cabochard (Vitality) und dem Publikumsliebling Steve (oder eher: Steeeeeeve!) vom eingekauften FC Schalke 04.

(C) eSportspedia
Die Tabelle vom Spring Split

Wer wird wo landen?

In Europa gibt es momentan drei Klassen: Die Favoriten, die Outsider und die großen Unbekannten. In die erste Kategorie fallen wie angesprochen Fnatic, Origen, G2 und H2k-Gaming. Umgekehrt sind die Erwartungen für das spanische Team Giants und das dänische Splyce fallen nach der Performance des Spring Split eher niedrig.

Die größte Unbekannte ist wohl Unicorns of Love. Das Team mit den pinken Trikots hat mit dem Koreaner Move (Jungle), Exileh (Mid) und Veritas (AD Carry) drei neue Spieler, die alle ein relativ unbeschriebenes Blatt sind. Top Laner Vizicsacsi und Support Hylissang – die beide großartig spielen und auch schon im letzten Split ihr Team neu aufgebaut haben – sind die einzigen Konstanten hier. Sie könnten genauso positiv überraschen wie Team Roccat, wie oben erwähnt.

Ebenfalls spannend wird, ob es das neu eingekaufte Team Schalke 04 reüssieren kann. Im Endeffekt ist es das alte Elements-Roster, allerdings ist ihnen mit Fox statt Eika ein Update in der Mitte gelungen. Ihr Ziel ist der Einzug in die Playoffs – einen Sieg kann man allerdings nicht erwarten. Spannend wird, ob Vitality weit kommt – letzte Season wurde das Team überraschend Dritter, mit den neuen Spielern Mightybear (Jungle) und Police (AD Carry) könnte das trotz den Top-Teams erneut möglich sein.

Wann geht’s los?

Morgen um 16:00 Uhr startet wieder die Prime Time-Show mit Analysen, Einleitung und vermutlich auch einigen Puns. Um etwa 17:00 Uhr startet mit G2 vs. Origen ein echter Hammer – und Zven und Mithy bzw. Hybrid spielen jeweils gegen ihr altes Team. H2k ist gegen Roccat Favorit, genau wie Vitality gegen Splyce und Fnatic gegen Giants. Spannend wird auch das Duell Unicorns of Love gegen Schalke 04. Geschaut wird auf YouTube, Azubu oder Twitch – auf der LoLesports-Seite kann man switchen.