Lieber Gothic 3 in der Verkaufsversion als GTA IV

Diese Pracht bekommen viele GTA IV-Käufer nur mit Mühe zu sehen
Diese Pracht bekommen viele GTA IV-Käufer nur mit Mühe zu sehen

Vor kurzem ist Grand Theft Auto 4 für den PC erschienen. Als Liebhaber der beiden ersten Teile und auch – trotz aller Steuerungsmängel – von San Andreas habe ich erwogen, mir dieses Spiel zum Vollpreis zuzulegen. Also besuchte ich, wie es sich für einen echten Rebellen gehört, Amazon.de über unseren Link.

49 Euro will man da von mir, der Preis liegt am oberen Rand der mittlerweile “üblichen” Preisspanne für Videospiele. Wie gewohnt machte ich einen Blick auf die Reviews und erlebte eine satte Überraschung. 128 Käufer hatten GTA 4 von Rockstar Games mittlerweile rezensiert. Es lag bei sage und schreibe 2 von 5 Sternen. Die Gründe offenbarten sich bereits in den ersten Wortmeldungen und wurden in der erschlagenden Mehrheit der anderen bestätigt. Ein paar einzelnen “guten” Attesten verdankt das Spiel, in der Schnittwertung ob der vielen Ein- und Zweisterner nicht noch weiter gesunken zu sein.

Es ist nicht etwa das Gameplay, das viele Kunden erzürnt und dazu bewegt, das Spiel zurückgeben zu wollen. Nein, es ist – Spore hat das jüngst vorexerziert – hauptsächlich die grassierende Piraterie-Paranoia.

Diesen Hinweis gibt Amazon kleingedruckt über der langen Beschreibung:

Wichtiger Hinweis: Für die erste Aktivierung wird eine Internetverbindung benötigt. Für Onlinespiele ist es erforderlich, bei Games for Windows – LIVE und dem Rockstar Games Social Club (Registrierung ab 13 Jahre) eingeloggt zu sein. Zum Spielen wird ein CD/DVD-Laufwerk benötigt (unbegrenzte Installationen). Es muss diverse Software installiert werden, wie etwa Sony DADC SecuROM, Adobe Flash, DirectX sowie Microsofts .NET Framework, Games for Windows – LIVE und Internet Explorer.

Klingt nach reichlich Arbeit. Amazon-User “U. Mueller” berichtet:

U. Mueller: “Wer jetzt glaubt, nach der Installation einfach loslegen zu können, sieht sich getäuscht. Kein Eintrag im Startmenü für GTA IV. Nur für den zwangsweise mitinstallierten “Rockstar Social Club”. Startet man die GTAIV.exe aus dem Installationsverzeichnis, wird ebenfalls erstmal der “Rockstar Social Club” gestartet, der zunächst nach Anmeldung bzw. Registrierung verlangt.

Laut Readme.txt geht es auch ohne, also auf “überspringen” geklickt. Aber Offline Spielen ist dann immer noch nicht, denn das Social Club Zeugs beharrt auf der Installation der neuesten Version von Microsofts “Games for Windows Live” Version. Das auch noch runtergeladen und installiert. Laut readme.txt soll es auch ohne Anmeldung da gehen, also hab ich die auch nicht gemacht.

(…) Dann der nächste Hammer: Speichern nicht möglich. Das geht nur, wenn man bei dem Games for Windows Zeugs angemeldet ist.

Hallo Rockstar, jemand zu Hause? Merkt Ihr noch was? Ich will GTA IV spielen, deshalb habe ich es gekauft.” (…)

Nur wenige Usertests sind derart ausführlich, viele der längeren Texte bestätigen diese und ähnliche Erfahrungen. Amazonier Thorsten Prech formuliert es etwas klarer, und bringt weitere Probleme mit ins Spiel:

“1. GTA Installation ca. 20 Minuten
2. Fehlermeldung RMN 40 <—–nach Recherche…. Servicepack 3 muss installiert werden (…)
5. Games für Windows installiert
6. Spiel nach 2 Stunden gestartet (sollte beim Startbildschirm bleiben)
7. Maximale Auflösung 800×600 was nicht geändert werden kann, und ich habe 2x ATI 3850 womit selbst Crysis und andere Spiele gut laufen.
8. Crossfire wird nicht mehr erkannt…
9. Keine Verbindung zu Rockstar Social (notwendig zum speichern)”

Habe ich das Game vorhin wirklich mit Spore verglichen? Wie es scheint, war das eine Untertreibung. Was den Benutzer laut dem Beschwerdesammelsurium noch so erwartet, klingt auch nicht rosig: Schlechte Performance trotz aktueller Hardware, Abstürze (speziell unter Vista) und PC Games Hardware berichtet von Problemen mit dem Kopierschutztreiber Securom, die dazu führen dass GTA 4 von manchen Laufwerken gar nicht erst erkannt wird. Ich könnte die Situation jetzt mit einiger Drastik in drei Sätzen zusammenfassen, doch “R. Wagner” hat dies bereits mit dem Schlusssatz seiner Rezension viel besser auf den Punkt gebracht, als ich dies auf die Schnelle könnte:

“Da spiele ich lieber Gothic III in der ersten Verkaufsversion!!!!”

All jene, die es durch die Installationstortur geschafft und wie durch ein Wunder fertiggebracht haben, das neueste Grand Theft Auto Abenteuer mehr oder minder problemlos zu spielen, berichten, dass es ein durchaus gutes Spiel ist. Es heimste bei Print- und Onlinemagazinen einige Rekordwertungen ein.

Aber sollten wir dafür (und für die Hoffnung auf einen Patch zur Lösung der technischen Mängel) das Prinzip des gläsernen, kriminalisierten Users in Kauf akzeptieren, der erst gegen die Freigabe von Daten und der Einspeisung überwachungsartiger Schutzsoftware in den Genuss kommt ein Spiel zu spielen, für das er bezahlt hat? Ich finde nicht.

Und darum werde ich mir Grand Theft Auto 4 als PC Version frühestens dann zulegen, wenn es als Budgetversion erscheint und die Registrierung nur noch für Online-Partien nötig ist. In eurem eigenen Sinne als mündige Käufer, rate ich euch hiermit, es mir gleich zu tun.

Cover & Screenshot von gta4.net

Cool? Dann erzähl doch anderen davon! Danke! :)