Week 5 der LCS: Weltrekord gebrochen!

Nach einer Woche Pause melden wir uns zurück mit unserer Berichterstattung zur League Championship Series – und diesmal haben wir einen Weltrekord zu verzeichnen! Aber nicht nur das: Team Liquid ist zurück, Fnatic hat sich blamiert und EU is going mad – das alles war Week 5 der LCS.

Team der Woche

Team Liquid ist wieder da! Nach einem eher enttäuschenden Start des „ewigen Vierten“ der nordamerikanischen LCS haben sich Fenix und Co. mit zwei Siegen zurückgekämpft und belegen Platz 3 der Tabelle.

Und das, obwohl der koreanische Starspieler Piglet ausgefallen ist. Laut Angabe seines Ersatzspielers, Fabbbyyy, fühlt sich der frühere Weltmeister ausgebrannt und braucht eine Pause vom Competitive Gaming. Mit vier guten Spielen als Jhin konnte Fabbbyyy ihn allerdings würdig vertreten. Gegen die herausragenden Newcomer von Team EnVyUs gewann TL mit 2:0, gegen Cloud9 musste man sich einmal geschlagen geben – trotzdem 2:1. Das verlorene Game war das einzige, in dem Fabbbyyy nicht Jhin spielte, sondern Sivir.

Die Series gegen Cloud9 dauerte übrigens vier Stunden. Das birgt natürlich Meme-Potential: Team Liquid trifft immer wieder auf die Zahl 4, weil sie überall Vierter werden. Nachdem ein Game mit der /remake-Funktion quasi gestrichen wurde und mit neuen Picks & Bans gestartet werden musste, gab es trotz Best of 3-Regel sogar ein viertes Spiel, quasi. Ich glaube, mehr muss über die Memes dazu nicht gesagt werden.

Was war in EU?

Eine besonders schlimme Woche war es für Fnatic. Nur eine Woche, nachdem AD Carry Rekkles den Weltrekord gebrochen hat, ging alles daneben. Gegen die spanischen Underdogs von Giants Gaming und gegen Tabellenführer G2 Esports setzte es vier Niederlagen in zwei Spielen. Und der CS-Weltrekord wurde auch schon wieder eingestellt: Zven von G2 Esports schaffte es, 946 Minions in einem Spiel zu töten und ist somit der neue Rekordhalter. Lustigerweise wurde der Rekord diese wie letzte Woche in einem Spiel gegen Origen aufgestellt.

Generell lässt sich festhalten, dass sich in der europäischen LCS ein Dreigespann an der Spitze etabliert hat: Nämlich G2, Fnatic und H2k-Gaming. Anders als letzte Season gibt es aber keine Dreiklassengesellschaft á la „Titelkampf, Mittelfeld und Abstiegskampf“ – sondern sieben weitere Teams, die alle recht unvorhersehbar spielen. Giants‘ Sieg gegen Fnatic kam total überraschend, war aber trotzdem überzeugend. Schalke 04 spielt in einer Woche großartig, in der anderen grottig. Unicorns of Love, Team ROCCAT und Team Vitality spielen eigentlich selten richtig schlecht, aber sehr inkonsistent. Und der dänische Außenseiter Splyce ist total überraschend auf dem vierten Platz. Die EU LCS ist extrem unvorhersehbar. Ich denke, dieser Redditor bringt es auf den Punkt:

Was war in NA?

Weniger erfreulich als für Team Liquid geht die Saison für den amtierenden Champion Counter Logic Gaming weiter. Zwar konnten sie gegen NRG eSports mit 2:0 gewinnen und damit die Woche irgendwie retten – aber gegen den ewigen Rivalen Team SoloMid ging man chancenlos unter. TSM bleibt damit weiterhin ungeschlagen – und in dieser Form sieht es auch so aus, als würden sie unangefochten bleiben. Vor allem die Bot Lane mit Doublelift und Biofrost sieht sehr gut aus, Bjergsen war ohnehin schon immer ein Biest in der Mitte. TSM-Fans dürfen jetzt schon auf eine super Weltmeisterschaft hoffen. CLG-Fans dagegen sind eher so:

Hinter TSM warten aber gleich die Immortals. Mit Siegen gegen die (eigentlich) starken Gegner Apex Gaming und Cloud9 ist man weiter auf Erfolgskurs – nur die Series gegen TSM wurde bislang verloren. Momentan sieht es so aus, als könnten maximal die Immortals TSM gefährlich werden, wenn Cloud9 gerade keinen sehr guten Tag hat. Wildturtle, Huni und Co spielen wie immer sehr schön und offensiv. Überraschenderweise spielte Huni allerdings zweimal Ryze auf der Top Lane – dieser wird übrigens bald reworked.

Und sonst noch? Phoenix1 hat seinen ersten Sieg. Im Newcomer-Duell gegen Apex Gaming konnte das Team ein 2:1 erringen, unter anderem durch eine überraschend gute Performance einer Cassiopeia durch Mid Laner Pirean. Damit hat das Phönix-Team zu Echo Fox aufgeschlossen. Das Team um den europäischen Superstar Froggen blieb gegen NRG eSports sieglos, gegen Team EnVyUs reichte es nur für einen Sieg in der Series. Anders als in EU zeichnet sich in der NA LCS ein Abstiegsduell ab. Die Phoenix-Fans sind jedoch zuversichtlich:

Ergebnisse EU:

Giants Gaming 2:0 Fnatic

Team Vitality 0:2 Splyce

G2 Esports 1:1 Origen

Team ROCCAT 1:1 H2k-Gaming

Unicorns of Love 1:1 Schalke 04

Fnatic 0:2 G2 Esports

Team Vitality 1:1 Schalke 04

H2k-Gaming 1:1 Origen

Splyce 1:1 Unicorns of Love

Team ROCCAT 0:2 Giants Gaming

Ergebnisse NA:

Phoenix1 0:2 Team SoloMid

NRG eSports 0:2 Counter Logic Gaming

Echo Fox 1:2 Team EnVyUs

Cloud9 1:2 Team Liquid

Immortals 2:0 Apex Gaming

Counter Logic Gaming 0:2 Team SoloMid

Echo Fox 0:2 NRG eSports

Team Liquid 2:0 Team EnVyUs

Apex Gaming 1:2 Phoenix1

Immortals 2:0 Cloud9

 

Highlights

Die Highlight-Videos gibt’s wie immer auf dem YouTube-Channel von Onivia:

EU LCS Day 1

EU LCS Day 2

NA LCS Day 1

NA LCS Day 2

NA LCS Day 3