Schlagwort-Archiv: Software

XBox 360 Update

Da setzt man sich in der Mittagspause an die Box um schnell die letzten Feinheiten für den nächsten Beitrag abzuklären und dann gibts doch glatt das Spring-Update für die Box gratis dazu! Also, alle die Boxen anwerfen und so richtig die Microsoft Server belasten.

Das Spring-Update scheint nicht wirklich viele Neuheiten zu bringen. Das Augenscheinlichste ist der Pay-Pal Support und ein neues DVD Format. Ersteres gilt nicht in allen Ländern, letzteres schon. Das neue Format soll den Entwicklern zusätzliche 1GB mehr Speicherplatz bringen. Updates nach dem Update.

Google – Kein PC, dafür Videos und Software

Die Gerüchteküche hat sich im Vorfeld der CES in Las Vegas wohl doch etwas verbrodelt. Nach momentanem Stand der Dinge wird Google keinen eigenen PC auf den Markt bringen, startet aber dafür im Video-on-Demand Bereich ein neues Geschäftsfeld namens „Google Video“. Serien wie Survivor oder CSI, Musikvideos und Basketball-Übertragungen sollen werbefrei und kostengünstig zum Download angeboten werden. Die Preise schwanken je nach Kategorie zwischen 1$ und 4$ pro Download. Angesehen können diese allerdings nur über einen speziellen, mit dem Internet permanent vernetzten Player von Google werden. Linux-User oder sonstige haben das Nachsehen, weil dieses Service vorerst nur für Windows-PCs angeboten wird.

Das ist aber noch nicht alles, bietet uns Google doch die überaus verlockende Möglichkeit, uns mit einem Google-Softwarepacket auszurüsten. Das kostenlose „Google Pack“ enthält den Internetbrowser Firefox, ein Antivirus-Programm von Norton, ein Anti-Spyware-Programm von Lavasoft, den PDF-Reader von Adobe, den Instant Messenger von Trillian sowie dem Audio- und Video-Player von Real. Auch selbsterzeugte Applikationen, wie Earth, Desktop oder Picasa werden in dem Pack enthalten sein.

Steam – Neues Update am Start

Nicht nur für die verschiedenen Spiele die über Valve´s Spieleplattform Steam vertrieben werden kommen in unregelmäßigen Abständen Updates heraus, sondern auch für die Plattform selbst. Heute wurde der erste Teil einer größeren Serie von Patches veröffentlicht, die allesamt auf Steam 3 zusteuern wollen.

Im heutigen Update wurde das Aussehen ganz erheblich verändert und neue Zahlungsmöglichkeiten hinzugefügt. In Zukunft soll besonders auch an der “Friends”-Funktion gearbeitet werden.

Happy Birthday DivX!

DivX, der populäre Videocodec mit dem gelungenen Kompressionsverfahren, feiert seinen fünften Geburtstag. Als Dankeschön für die Treue aller User gibt es die kostenlose Vollversion von DivX Create in vollem Umfang. Normalerweise darf man für das Programm zum Erstellen eigener DivX-kodierten Videos 20 Dollar berappen.

Nun reicht die Eingabe der E-Mail Adresse und ihr bekommt den Key mit dem ihr euer Programm freischalten könnt. Das ist eine super Idee. Eine ähnliche Aktion haben die Macher von Opera vor Kurzem durchgeführt. Wir gratulieren und wünschen uns mehr von diesen Aktionen.

Firefox – Beta zu Version 1.5 ab Donnerstag

Aus einem Posting in den Entwicklerforen der Mozilla Foundation geht hervor, dass ab dem Donnerstag eine neue Version (genauer gesagt eine Beta) des beliebten Mozilla Firefox zur Verfügung stehen soll.

Neben einer deutlich schnelleren HTML-Engine und einfacheren Browsersupdates und will man außerdem eine Unterstützung für Mac OS X anbieten.

Der Release Candidate 1 des Firefox 1.5 ist für den 28. Oktober 2005 angesetzt – die am Donnerstag erscheinende Version soll mit dieser aber schon weitestgehend übereinstimmen, nur einige Bugs sind noch auszumärzen.

Eine genau, offizielle Featureliste gibt es übrigens noch nicht – allerdings geht man von einigen Bugfixes bei der HTML-Engine in Zusammenhang mit Formularen aus, dabei gab es in der Vergangenheit des öfteren Probleme. Zudem soll eben die Geschwindigkeit und das Blocken von Pop-Ups verbessert werden.

CDV – Sucht das Gelbe vom Ei

CDV ist, nach eigenen Angaben, auf der Suche nach neuen RTS und RPG Titeln die es sich zu Publishen lohnt. Zu diesem Zweck hat der Deutsche Publisher eigens Licensing Director Frank Heukemes auf die Games Convention abkommandiert, wo er nach frischem Developerfleisch ausschau halten wird.

Dass CDV auf der Suche nach innovativen RPG-Titeln ist, wäre wirklich befremdlich, sieht man doch in letzter Zeit hauptsächlich Strategiespiele mit dem Hintergrund des zweiten Weltkrieges unter deren Schirmherrschaft entstehen.

Obwohl Licensing Director Frank Heukemes sicher kein inkompetenter Tölpel ist, sei ihm von unserer Seite auf jeden Fall geraten, sich einmal Zeit zu nehmen, um sich Grotesque von Silent Dreams genauer anzusehen. Was wir bis jetzt gesehen und gelesen haben konnte nicht nur uns überzeugen. (Falls er dass liest: Silent Dreams ist im internen Businessbereich zu finden – und ja: ich bin ein Fan von originellen Ideen)

Skype – Murdoch ist geil…

… auf das kostenfreie Online-Telefonie-Programm Skype. Satte drei Milliarden Dollar soll der Medienkonzern News Corp. des Sky-Tycoons Murdoch für das kleine Tool geboten haben. Die Verhandlungen mit dem Luxemburgischem Unternehmen seien allerdings gescheitert. Die Skype-Inhaber bestreiten sogar gänzlich zum Verkauf zu stehen.

Branchen-Insider rechnen allerdings fest damit, dass das Programm Skype bald unter anderer Flagge wehen wird. Zwar haben sich bereits 42 Millionen Menschen regestriert, aber nur sechs Millionen nutzen das Tool regelmäßig.

Microsoft – Neue Enzyklopädie-Produkte für zu Hause

Die Ferienzeit ist angebrochen und jeder würde wohl gerne am Badestrand liegen und seine Matura nachholen … Leider spielt wie so oft das Wetter diesen Sommer nicht nicht mit (danke, globale Erwärmung), die Matrosen liegen faul an Deck und man darf alleine versuchen, sich mit der Kanone auf die Insel zu schiessen.

Zu diesem Zweck bringt Microsoft am 28. Juli 2005 drei neue 2006er-Nachschlagewerke, besonders für Menschen ohne Pauschalbreitbandinternetverbindung, auf den Markt:

  • Encarta Enzyklopädie 2006 (54,90 €)
  • Encarta Enzyklopädie Standard 2006 (29,90 €)
  • Lernen und Wissen 2006 (79,90 €)
  • Wer einen Mindestens 500 MHz starken Rechner mit Winodws 2000 / XP und mind. 850 MB freiem Festplattenspeicher sein Eigen nennt, kann ab dem genannten Datum eines der drei Softwarepakete zu den für Microsoft-Verhältnisse vergleichsweise günstigen Preisen zuschlagen.

    Bleibt nur noch die Frage offen, wann es endlich so weit sein wird, dass Nächstjahresversionen bereits über ein Jahr vor ihrerer Gültigkeit erscheinen. Electronic Arts Arts hat vor 10 Jahren die ersten Fifa Titel im November veröffentlicht, mittlerweile sind Softwareriesen wie Symantec im Semptember aktuell und jetzt setzt Microsoft mit Juli noch einen drauf … bedenklich, wie wir finden.

    Symantec – Starker Umsatzanstieg

    Den gelangweilten Teenagern und Microsoft sei dank, konnte Symantec mal wieder einen starken Umsatzanstieg verbuchen. Um genau zu sein handelt es sich im vierten Quartal 2004 um einen Umsatz von 713 Millionen Dollar, welcher fette 120 Millionen Dollar beeinhaltet.

    Auch das laufende Quartal sollte, so Symantec, wieder ungefähr die selben Zahlen bringen. Bei den momentanen Virenmengen, die sich im Umlauf befinden scheint Antivirus-Software ein todsicheres Geschäft zu sein. Ach ja, was haltet ihr von einem Rebell.at Antivirus?

    Firefox – Bereits über 50 Millionen Downloads!

    Open Source, von vielen als amateurhafter Blödsinn abgetan, scheint zumindest im Browserbereich mittlerweile alle Rekorde zu brechen. Insgesamt 50.000.000 Downloads (50 Millionen hat soviele Nullen!) konnte die Mozilla Foundation bei ihrem Projekt Firefox bereits verbuchen und die zahl steigt stündlich. Bis zum Ende des Jahres sollten zehn Prozent Marktanteil, auf Kosten des Internet Explorer, durchaus möglich sein.

    Auch die Rebell.at Redaktion surft mittlerweile schon fast geschlossen mit Firefox und wünscht der Mozilla Foundation natürlich alles Gute bis zum 100.000.000sten Download!

    Adobe – Macromedia aufgekauft!

    Wie heute bekannt wurde, hat sich Photoshop-Hersteller Adobe kürzlich Aktienanteile des Konkurrenten Macromedia (u.a. Flash) im Wert von 3,4 Milliarden US Dollar gesichert. Damit steht einer Fusion nicht mehr besonders viel im Wege.

    Interessant wird sein, wie sich das auf zukünftige Produktveröffentlichungen in diesem Bereich auswirkt. In zahlreichen Gebieten überschneiden sich die Softwaretools der Hersteller ja bekanntlich (z.B.: die Web-Editoren Dreamweaver und GoLive!), wobei aber jeweils beide Seiten eine eigenständige Fanbasis aufbauen konnten. Bei Einstellungen von Produktlinien könnten also die Marktvielfalt und auch der Endbenutzer die Leidtragenden sein.

    Die Kollegen von heise sprechen davon, dass sich Adobe vor allem im Mobilbereich und bei Unternehmenslösungen Verbesserungen erhofft.

    Microsoft – Verstärkt die AntiPiracy

    Nachdem Microsoft die Testphase des Piracy-Lock abgeschlossen hat, will der Betrieb nun von jedem User der ihr Downloadcenter benutzen will, erst eine Authentifizierung ihrer Windowsversion verlangen, findet diese nicht statt erfolgt ein Bann.

    Die Windows Genuine Advantage, wie der Überprüfungsmechanismus genannt wird, wird jedenfalls völlig anonym stattfinden versichert Microsoft und soll ab spätestens Mitte 2005 eingeführt werden.