Schlagwort-Archive: RPG

Torment: Tides of Numenera

Torment: Tides of Numenera erscheint auch für Konsolen

inXile entwickelt Torment: Tides of Numenera neben den drei PC-Plattformen auch für Playstation 4 und Xbox One. Alle Versionen des Rollenspiels sollen im ersten Quartal 2017 zeitgleich erscheinen. PC-Spieler können übrigens via Steam schon seit einiger Zeit in die Early Access-Version des geistigen Planescape: Torment-Nachfolgers schnuppern.

Ich liebe das Universum von Deus Ex

“Echt”-Filme zu Games finde ich normalerweise nicht so super, aber der Setting-Trailer zu Deus Ex: Mankind Divided ist einen Blick wert. Er zeigt mal wieder, dass das Deus Ex-Universum eine der glaubwürdigsten und relevantesten Zukunftsvisionen (und in seinem Fall Dystopien) ist, die die Gamingindustrie bisher hervorgebracht hat. Und wir brauchen mehr von sowas.

Dark Souls 3

Dark Souls 3 für totale n00bs

Dark Souls 3 ist ein schweres Spiel, soweit dürfte jeder informiert sein. Was viele Fans der Serie aber vergessen haben ist, wie sich das anfühlt, wenn man ganz neu dazu kommt. Und da kommen wir ins Spiel, denn wie es der Zufall will, hat noch niemand aus der Crew je zuvor ein Souls-Spiel gespielt. Wie ist Darks Souls 3 für totale n00bs? Lohnt sich das überhaupt? Hat man da eine Chance? Unser Podcast klärt das für euch auf. Wenn DS-Pros über Neulinge lachen wollen, ist die Folge sicher auch was für sie, ansonsten behauptet nachher aber nicht, dass wir euch nicht gewarnt hätten.

Shownotes

  • Tom spricht in der Folge über dieses Dark Souls 3Let’s Play von Mr. Odd
  • Hinterlasst uns doch bitte eine nette Bewertung auf iTunes (dort könnt ihr uns auch abonnieren)
  • Dark Souls 3 für totale n00bs weiterlesen

    The Dwarves

    The Dwarves: Zwerge mit innovativem Kampfsystem

    Schon seit 15 Tage läuft die Kickstarter-Kampagne für The Dwarves (das im Deutschen “Die Zwerge” heißen wird) von King Art (The Book of Unwritten Tales 2, Battle Worlds: Kronos) und ich Schussel bemerke das erst jetzt, wo schon über 200.000 der erforderlichen 260.000 Dollar gefundet sind. Das Fantasy-RPG hat nicht nur den lässigen Ansatz, sich zur Abwechslung mal mit Zwergen als Fantasy-Rasse genauer auseinander zu setzen, sondern auch ein recht interessantes Kampfsystem mit einem Team von Zwergen gegen dynamisch agierende Gegner-Crowds. Das Kampfgeschehen sieht mir in den Konzept-Videos (ab 1:40 im eingebetteten Video hier) zwar noch ein bisserl zu rasterhaft aus, aber daran kann man bis zum geplanten Release im Juni 2016 wohl noch arbeiten (Windows, Mac, Linux, Xbox One und Playstation 4 sind geplant). Es wirkt definitiv mal wie etwas Neues. Werden die entsprechenden Stretch-Goals getriggered, könnte zum Beispiel auch noch ein Local Coop dazukommen könnte (Backer dürfen bei jeder zusätzlichen 75.000er-Stufe entscheiden, welches zusätzliche Stretch Goal umgesetzt werden sollen). Ein Blick lohnt sich. Video nach dem Klick!

    6 Stunden Spielzeit in Demo zu Dragon Age: Inquisition

    Biowares Dragon Age: Inquisition ist vor fast neun Monaten erschienen, das ist so lange her, man hat es ja schon beinahe wieder vergessen. Zu unrecht, ehrlich gesagt, denn wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt, war das Game ziemlich überokay. Wer es noch nicht gespielt hat, kann jetzt (über Origin) bis zu sechs Stunden in den Singleplayer- und sogar unbegrenzt in den (unlustigen) Mehrspieler-Modus schnuppern.

    Child of Light

    Test: Child of Light ist bezaubernd

    Manchmal setzen auch große Publisher noch auf liebliche, außergewöhnliche Spiele. Wenn man vorab darauf wetten wollte, welcher Hersteller sich mit derlei schmückt, ist Ubisoft stets eine gute Wahl. Mit Child of Light bestätigt das Unternehmen diesen Ruf einmal mehr. Der Puzzle-Plattformer mit JRPG-Elementen weiß auf ganzer Linie zu erfreuen.

    Das liegt in erster Linie an der märchenhaften Inszenierung der – nona – ebenso märchenhaften Geschichte. Dass die Engine malerische Optik erlaubt, hat sie ja schon bei Rayman (zum Rayman Legends-Test) bewiesen. Bei Child of Light legt man fast noch ein Schäufchen nach, was vor allem der Detailarbeit und dem grandiosen Zeichenstil zu verdanken ist. Ein Gemälde in Bewegung, in dem man durch stets interessante, abwechslungsreiche Zonen hüpft und fliegt – bevölkert von netten Charakteren, die sich ihrer Party auch gelegentlich anschließen. Für vertonte Dialoge hat es leider nur bei Zwischensequenzen gereicht.

    Hauptfigur Prinzessin Aurora von Austria (das an das Österreich-Ungarn des 19. Jahrhunderts angelehnt ist) wird eines Tages krank und erwacht in einer fremden Märchenwelt namens Lemuria , wo sie als Heilsbringerin gegen die dunkle Königin gilt. Die nach Inspiration durch Österreich-Ungarn gestaltet wurde und dementsprechend “Austria” heißt. Aurora lernt auf ihrer Reise neue Fähigkeiten nicht durch die übliche Tutorialflut-für-Volldorks, sondern wird durch dezente Mechanik geleitet – was man auch gutes Gamedesign nennen könnte.

    Sie hat einen Begleiter namens Igniculus zur Seite, den man wahlweise mit dem rechten Stick selbst steuern oder zum gemütlichen Coop-Spielen einem zweiten Spieler überlassen kann. Der Sidekick ist durchaus ein hilfreicher Geselle in Kämpfen und Puzzles. Die zeitbasierenden Rundenkämpfe sind besagte Referenz an klassische japanische Rollenspiele. Sie sind (wie die Rätsel) alles in allem nicht allzu fordernd, aber da auch hier ein gut durchdachtes Grundsystem erdacht wurde, werden sie auch nicht zum nervenden Unterbrecher. Trotzdem empfiehlt es sich, nicht scheu zu sein und Child of Light auch als Neuling gleich auf der Schwierigkeitsstufe “schwer” zu beginnen.

    Wer kann und der Sprache gut mächtig ist, sollte sich die englische Fassung besorgen. Logischerweise geht in der Übersetzung doch manches verloren. So oder so wird man mit einem zauberhaft inszenierten, makellos umgesetzten und flüssig spielbaren Abenteuer belohnt.

    Getestet auf Xbox One. Erhältlich auch auf PC, Xbox 360, PS3, PS4 und PS Vita. Kauft ihr über diesen Partnerlink auf Amazon, bekommen wir eine kleine Provision

    Zensurfreuden: South Park-Spiel in Österreich und Deutschland verschoben

    South Park: The Stick of Truth (zensiert)
    South Park: The Stick of Truth (zensiert)

    Eigentlich hätte das heiß ersehnte Rollenspiel South Park: The Stick of Truth morgen hierzulande erscheinen sollen. Aufgrund einiger verfassungsfeindlicher Nazi-Symbole, die (aus Gründen die man nur als realitätsfremde Willkür bezeichnen kann) in satirischen TV-Serien unproblematisch aber in satirischen Spielen illegal zu sein scheinen, in einer leicht geschnittenen Fassung. Leider wird daraus erstmal nichts. Das Spiel wird auf unbestimmte Zeit verschoben. In der hiesigen Version wurde anscheinend ein problematisches Symbol übersehen. Ein neuer Releasetermin soll bald bekannt gegeben werden. Man muss nicht von einer massiven Verzögerung ausgehen, ärgerlich ist der Vorfall aber für alle Beteiligten und Wartenden allemal.

    Der neue heiße Sch… auf kickstarter: “Kingdom Come: Deliverance”

    Kingdom Come: Deliverance
    Kingdom Come: Deliverance: Akt 1 hat eine wunderschöne, neun Quadratkilometer große Spielwelt

    Die Publisher wolltens nicht finanzieren, also müssen die Kunden direkt her. Wir sind auf kickstarter, eh klar. Und Kingdom Come: Deliverance vom Prager Studio Warhorse ist eines der Spiele, die dort unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Der Pitch lautet: Warhorse will ein mittelalterliches Open-World-RPG machen, ohne Fantasy-Elemente (“Dungeons & No Dragons”), mit politischen Intrigen, nonlinearer Story, realistischen First-Person-Kämpfen und der Teilnahme an riesigen Schlachten.

    We’re mixing the freedom and mechanics of Skyrim, the setting of Mount and Blade, the storytelling styles of The Witcher and Red Dead Redemption, and the tough combat dynamics of Dark Souls…

    The year is 1403, and it is most certainly not the best of times. The old king is dead and his heir is weak. The new king’s brother, hungry for power allies himself with a faction of the nobility that sees this moment as an opportunity for advancement, kidnaps the king, invading the country with an army of his own to plunder this defenseless land. The aristocracy is divided between which side to support. Civil war is coming…

    Klingt gut? Finden wir eben auch. Und es sieht aber vor allem dank CryEngine auch schon fantastisch aus. Die Kickstarter-Kampagne soll einem Investor als Beweis dienen, dass der Markt sich nach derartigem sehnt, der dann die sicher wesentlich teurere Entwicklung weiterfinanzieren will. Um die nachgefragten rund 360.000 Euro muss sich Warhorse keine Sorgen mehr machen, die wurden nach wenigen Tagen schon übertroffen. Was in den nächsten 27 Tagen passiert, ist sozusagen Draufgabe.

    Backer haben den Bonus von Early Access, schon in 6 Monaten soll es einen kleinen Proof-of-Concept-Test für sie geben. Der angepeilte Release des ersten von drei Akten von Kingdom Come: Deliverance (später wird die Welt mit etwas erweitert, das man früher mal “Addons” nannte) ist für den Rest der Welt Dezember 2015.

    Project Zomboid: Sterben mit Stil

    Sollte nicht passieren: Ein Haufen Untote stürmt das Gebäude (Foto: Indie Stone)
    Sollte nicht passieren: Ein Haufen Untoter stürmt das Gebäude

    Untote sind derzeit en vogue. The Walking Dead begeistert als Spiel, TV-Serie und Comic-Original, während viele andere Hersteller “Me too!” schreien und den Z-Train entern. Dass dabei in hohem Umfang Massenware mit verhaltener Qualität entsteht, war abzusehen. Doch ab und an findet sich zwischen all der seelenlosen Nachahmerei auch eine Perle für Zombiefreunde. Project Zomboid ist eine davon. Project Zomboid: Sterben mit Stil weiterlesen

    Slaves of Rema: Lesen, Würfeln, Freuen, Verzweifeln

    Die wichtigsten Dinge werden in "Slaves of Rema" üblicherweise mit Würfeln geklärt.
    Die wichtigsten Dinge werden in “Slaves of Rema” üblicherweise mit physikalisch korrekt fallenden Würfeln geklärt.

    Als ich irgendwann einmal eines der mittlerweile fast unzähligen Pay-What-You-Want-Bundles erworben habe, gelangte auch das Spiel Slaves of Rema in meinen Besitz. Damals nur kurz geöffnet und nach einem kurzen “What the fuck?” ad acta gelegt, habe ich das Game an einem lauen Feiertagsabend doch tatsächlich wiederentdeckt. Slaves of Rema: Lesen, Würfeln, Freuen, Verzweifeln weiterlesen

    Staunt, ihr Narren! Neuer Trailer zu The Witcher 3

    The Witcher 3
    Laut The Witcher 3-Trailer ist das “In-Game Footage”. Nojo.

    Ich habe es immer als eine Art Makel an meiner Spielekarriere empfunden, dass ich keinen Teil von The Witcher jemals gespielt habe. Das ist etwas, das ich in einer ruhigen Stunde während meiner Pension wohl nachholen muss. Oder aber ich steige in Teil 3 ein, denn der neueste Trailer zu The Witcher 3: Wild Hunt sieht ziemlich bombastisch aus. Und die Musik dazu machts natürlich auch nicht fader. Auf den Soundtrack will CD Project Red mit autentischen, mittelalterlichen Instrumenten übrigens besonderen Wert legen. Staunt, ihr Narren! Neuer Trailer zu The Witcher 3 weiterlesen