Schlagwort-Archive: Kickstarter

The Dwarves

The Dwarves: Zwerge mit innovativem Kampfsystem

Schon seit 15 Tage läuft die Kickstarter-Kampagne für The Dwarves (das im Deutschen “Die Zwerge” heißen wird) von King Art (The Book of Unwritten Tales 2, Battle Worlds: Kronos) und ich Schussel bemerke das erst jetzt, wo schon über 200.000 der erforderlichen 260.000 Dollar gefundet sind. Das Fantasy-RPG hat nicht nur den lässigen Ansatz, sich zur Abwechslung mal mit Zwergen als Fantasy-Rasse genauer auseinander zu setzen, sondern auch ein recht interessantes Kampfsystem mit einem Team von Zwergen gegen dynamisch agierende Gegner-Crowds. Das Kampfgeschehen sieht mir in den Konzept-Videos (ab 1:40 im eingebetteten Video hier) zwar noch ein bisserl zu rasterhaft aus, aber daran kann man bis zum geplanten Release im Juni 2016 wohl noch arbeiten (Windows, Mac, Linux, Xbox One und Playstation 4 sind geplant). Es wirkt definitiv mal wie etwas Neues. Werden die entsprechenden Stretch-Goals getriggered, könnte zum Beispiel auch noch ein Local Coop dazukommen könnte (Backer dürfen bei jeder zusätzlichen 75.000er-Stufe entscheiden, welches zusätzliche Stretch Goal umgesetzt werden sollen). Ein Blick lohnt sich. Video nach dem Klick!

Mad Squad

Mad Squad: Demo zum Coop-Plattformer aus Österreich

Das österreichische Ein-Mann-Indieteam Interstellar Game Studios a.k.a. Reinhard Zach wirbt derzeit auf kickstarter (und Steam Greenlight) für sein Spiel Mad Squad. Dieses soll ein 2,5D-Plattformer mit einem besonderen Fokus auf den lokalen Coop-Modus für bis zu vier Spieler werden. Eine Windows-Demo zum quietschbunten Spiel ist bereits erschienen. Mehr Infos und der Trailer nach dem Klick.

Liebes Kickstarter, reden wir über Glaubwürdigkeit

Comet Core

Crowdfunding ist eigentlich etwas sehr nettes, so in der Theorie. Leute, die spannende Ideen haben, aber von den üblichen Financiers kein oder zu wenig Geld bekommen, um sie zu verwirklichen, wenden sich an die Allgemeinheit im Web. Diese springt als Investor ein und bekommt dafür meist die Gelegenheit, ein kommendes Produkt günstiger zu erhalten oder zumindest das gute Gefühl, ein nettes Projekt unterstützt zu haben.

Risiko

Bleiben wir bei Waren. Hier ist das ganze mit einem gewissen Risiko verbunden. Egal ob Elektronik, Brettspiele oder Videogames – es besteht immer ein gewisses Risiko, dass etwas nicht klappt und das Investment dahin ist. Anspruch auf Rückerstattung gibt es nicht. Und neben vielen tollen verwirklichten Dingen gibt es auch eine beachtliche Liste an Projekten, die nie fertig gestellt wurden. Liebes Kickstarter, reden wir über Glaubwürdigkeit weiterlesen

Umbra: Indie-Team will mit Action-RPG sehr viel schaffen

Kann ein Mini-Entwicklerteam mit der CryEngine ein Action-RPG a la Diablo in einer handgeformten offenen Welt mit zufallsgenerierten Dungeons schaffen, dass hochindividualisierte Charaktere und Gameplay ermöglicht und all das interessant gestalten? SolarFall Games probiert es aus und möchte bis Oktober 2016 die Antwort mit Umbra (wieder so ein nichtssagender Name) liefern. Die ersten Videos sehen, das darf man dem Team jedenfalls attestieren, ziemlich cool aus. WTF? Mehr nach dem Klick!

Thimbleweed Park – Ron Gilbert baut neues Retro-Adventure

Ron Gilbert und Gary Winnick haben 1987 gemeinsam Maniac Mansion gebastelt. Danach hatten sie 25 Jahre lang eine Karriere als Spieleentwickler. Jetzt wollen sie wieder zurück zum Anfang. Thimbleweed Park soll ihr neues Projekt heißen und so werden, als würde man ein Adventure aus 1987 finden, das man noch nie gespielt hat: Superpixelig, mit Handlungsverben, multiplen, abgedrehten Charakteren, verschiedenen Storyverläufen und vielen Rätseln. Etwa eineinhalb Jahre wollen die beiden an dem Projekt arbeiten, nachdem die aktuelle Kickstarter-Kampagne erfolgreich abgeschlossen ist. Zweifel daran gibt es natürlich keine.

Cyberith Virtualizer – Konkurrenz für das Virtuix Omni aus Österreich

Wir vermuten, es herrscht Freude beim österreichischen Startup Cyberith in Herzogenburg: Die Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung des Cyberith Virtualizer ist nämlich bereits knapp vor Halbzeit erfolgreich. Das Virtualizer ist ein speziell beschichteter Ganzkörper-Kontroller, mit dem ihr besser in virtuelle Welten eintauchen können sollt und erinnert von der Grundidee an das Virtuix Omni, funktioniert aber im Konkreten ganz anders. Wir hoffen, es bald mal irgendwo ausprobieren und dann näher vorstellen zu können.

Outcast-Remake in Kickstarter-Problemen: “Wir haben Fehler gemacht”

Outcast HD WIP
Obwohl die Entwickler einen “Work in Progress”-Stempel am Bild vergessen haben. Wie dieser frühe Prototyp soll Outcast HD am Ende nur in etwa aussehen.

Die aktuelle kickstarter-Kampagne für das Remake von Outcast kam nach einem starken Start in den letzten Tagen leider auf halbem Weg ziemlich zum Erliegen. Ein neues Gameplay-Video soll jetzt helfen. Bei Fresh3D macht man eigene Fehler für die Probleme verantwortlich – aber auch die Mentalität vieler Kickstarter-User. Outcast-Remake in Kickstarter-Problemen: “Wir haben Fehler gemacht” weiterlesen

Last Life: Ein Detektiv-Adventure mit Double Fine-Backing

Last Life
Last Life

Zwei Dinge gibt es in Spielen viel zu wenig. Tanzende Polygone in düsteren Bars und Erzählerstimmen aus dme Off. Ach ja, und Detektivgeschichten. Sagen wir Erzählerstimmen aus dem Off und Detektivgeschichten und lassen wir die tanzenden Polygone mal außen vor, denn ich habe keine Ahnung mehr, warum ich die vor acht Sekunden in die Aufzählung genommen habe. Jedenfalls: Last Life von Sam Farmer hat all diese Dinge, auch die tanzenden Polygone in der Bar.

Die Menschheit hat die Erde zerstört und lebt nun auf dem Mars. Ihr übernehmt die Rolle eines toten Privatdetektivs namens Jack Parker, der für ein paar Stunden wiederbelebt wird, um einen Mord aufzuklären – schätzomativ seinen eigenen. Und diese Schätzung basiert auch nichts geringerem als meinem Gefühl und einer Angabe auf der kickstarter-Page. Statt danach wie vorgesehen wieder zurück in die Kiste zu hüpfen, will der hartgekochte Jack allerdings nicht nur eine fetzige Riesenverschwörung aufdecken, sondern auch weiterleben.

Das Adventure, bzw. sein Entwickler Sam farmer bittet für die erste Episode mit einem stimmungsvollen Block-Grafikstil derzeit auf Kickstarter um 75.000 Dollar. Mit dem Backing der ungekürten Crowdfunding-Könige Double Fine und Tim Schafer (die sich um die Distribution kümmern und wohl auch so ein paar Tipps einwerfen) kann man auch guter Dinge sein, dass dieses Ziel erreicht wird. Im Mai 2015 soll der erste Teil dann auf allen drei PC-Plattformen (für die Langsamen, das sind Windows, Mac, Linux) erscheinen.

LAST LIFE – Vapor Lounge Gameplay from LAST LIFE on Vimeo.

Zückt die Kreditkarten für das Outcast HD-Remake!

Outcast

Oh, es ist eine riesige Schweinerei! Dass nämlich dieser Kickstarter der ursprünglichen Outcast-Entwickler nach wenigen Stunden noch immer nicht voll ausfinanziert ist. Der tut nämlich nichts anderes, als ein Remake von Outcast in modernem Gewand zu versprechen. Und mehr kann man als Gamer ja gar nicht wollen, denn das 3D-Action-Adventure ist mittlerweile 15 Jahre alt und eines der besten Spiele aller Zeiten. Zückt die Kreditkarten für das Outcast HD-Remake! weiterlesen

The Freeman Chronicles – Half-Life Filmserie kommt

The Freeman Chronicles (Half-Life)
The Freeman Chronicles (Half-Life)

Schon nicht schlecht, dieses kickstarter. Dort sammeln einige talentierte Filmemacher und Gaming-Fans gerade Geld für eine “Fernsehe”-Serie zu Half-Life. The Freeman Chronicles sollen eine Horror-Serie rund um den so stummen Hauptdarsteller der beliebten Action-Serie sein, deren Fortsetzung Valve als Game uns schon seit so langer Zeit einfach vorenthält (Buh!). Dann wiederum: Dass Valve so ein Fanprojekt zulässt ist angesichts anderer Rechtekaputtsitzer in der Branche alles andere als selbstverständlich. Ein “Yay!” also dafür.

The Freeman Chronicles ist ein Fanprojekt und bleibt offensichtlich auch ein solches, weshalb es lediglich um 12.000$ gebeten hat (die man nach 20 Tagen überraschenderweise auch nicht millionenfach übertroffen hat – ausfinanziert ist das Projekt aber), die halt einige größere Sprünge ermöglichen sollen. Es wird enorm viel der Szenerie mit dem Computer nachbearbeitet. Wie das aussehen könnte, könnt ihr euch in den vielen lässigen bisherigen Filmen (u.a. zu Watch_Dogs, Killzone und auch ein Half-ife-Spinoff) der Macher ansehen.

Der Hauptdarsteller sieht übrigens beeindruckend wie Gordon aus.

Der neue heiße Sch… auf kickstarter: “Kingdom Come: Deliverance”

Kingdom Come: Deliverance
Kingdom Come: Deliverance: Akt 1 hat eine wunderschöne, neun Quadratkilometer große Spielwelt

Die Publisher wolltens nicht finanzieren, also müssen die Kunden direkt her. Wir sind auf kickstarter, eh klar. Und Kingdom Come: Deliverance vom Prager Studio Warhorse ist eines der Spiele, die dort unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Der Pitch lautet: Warhorse will ein mittelalterliches Open-World-RPG machen, ohne Fantasy-Elemente (“Dungeons & No Dragons”), mit politischen Intrigen, nonlinearer Story, realistischen First-Person-Kämpfen und der Teilnahme an riesigen Schlachten.

We’re mixing the freedom and mechanics of Skyrim, the setting of Mount and Blade, the storytelling styles of The Witcher and Red Dead Redemption, and the tough combat dynamics of Dark Souls…

The year is 1403, and it is most certainly not the best of times. The old king is dead and his heir is weak. The new king’s brother, hungry for power allies himself with a faction of the nobility that sees this moment as an opportunity for advancement, kidnaps the king, invading the country with an army of his own to plunder this defenseless land. The aristocracy is divided between which side to support. Civil war is coming…

Klingt gut? Finden wir eben auch. Und es sieht aber vor allem dank CryEngine auch schon fantastisch aus. Die Kickstarter-Kampagne soll einem Investor als Beweis dienen, dass der Markt sich nach derartigem sehnt, der dann die sicher wesentlich teurere Entwicklung weiterfinanzieren will. Um die nachgefragten rund 360.000 Euro muss sich Warhorse keine Sorgen mehr machen, die wurden nach wenigen Tagen schon übertroffen. Was in den nächsten 27 Tagen passiert, ist sozusagen Draufgabe.

Backer haben den Bonus von Early Access, schon in 6 Monaten soll es einen kleinen Proof-of-Concept-Test für sie geben. Der angepeilte Release des ersten von drei Akten von Kingdom Come: Deliverance (später wird die Welt mit etwas erweitert, das man früher mal “Addons” nannte) ist für den Rest der Welt Dezember 2015.

Baphomets Fluch 5 im Test: Einfach aber charmant

Baphomets Fluch 5

Baphomets Fluch 5 (engl. Titel: Broken Sword 5) wurde über kickstarter mit dem Versprechen finanziert, ein 2D-Point-&-Click-Adventure wie seine ersten Teile zu werden. Insofern ist es nicht überraschend, dass es auch ganz genau das geworden ist. Revolution Software hat seinen Klassiker ganz klassisch weitergeführt, nachdem das britische Unternehmen seine Erfolgsserie für den zweiten und dritten Teil in eine umstrittene und wenig geliebte 3D-Umgebung verpflanzt hatte. Baphomets Fluch 5 im Test: Einfach aber charmant weiterlesen