Schlagwort-Archiv: Geburtstag

11 Jahre Rebell.at: Großes 2.000-Euro-Gewinnspiel für euch

UPDATE: Gewinnspiel beendet

Die Gewinner werden in den nächsten Tagen verständigt!

11-Jahre-Rebell.at-Gewinnspiel

Liebe Rebellengemeinde,

Wir haben uns heute hier versammelt, weil exakt an diesem Tag vor elf Jahren, diese Webseite das Licht der Welt erblickt hat. Das sind über 4000 Tage, in denen wir uns als unser Hobby bemüht haben, euch über alles wichtige rund um das Thema Games zu infomrieren und unterhalten. Die Seite hat sich dabei so sehr gewandelt, wie wir Rebellen selbst. Dazu aber haben wir ja vergangenes Jahr schon was gesagt, also ersparen wir euch diesmal das senitmentale Blabla.

Geburtstage sind ein Grund zu feiern, und das wollen wir natürlich auch hier tun. Die Geschenke aber bekommt ihr. Mit freundlicher Unterstützung von Sapphire, Logitech, Microsoft, Sony, EA und Ubisoft bzw. deren österreichischen Vertretungen haben wir ein großes Gewinnspiel für euch arrangiert.

Die Preise

Hier sind die insgesamt 26 Preise Für PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360 und Xbox One im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro:

Für euren PC

  • Sapphire HD 7790 HD Dual-X OC

    1x Sapphire HD 7790 Dual X-Grafikkarte

    Die SAPPHIRE HD 7790 OC Edition basiert auf der GCN 18nm-Chiparchitektur von AMD. Sie unterstützt bis zu 4 Monitore, hat 1GB GDDR5 RAM und wird übertaktet ausgeliefert (Core Clocks 1075MHz, Memory Clocks 1600MHz) um in ihrem Preissegment neue Leistungslevel zu ermöglichen. Das hocheffiziente und zuverlässige Dual X-Kühlerdesign sichert einen leisen und kühlen Betrieb.

  • Logitech G230 Stereo-Gaming-Headset

    1x Logitech G230-Stereo-GamingHeadset

    Das G230 bietet qualitativ hochwertigen Stereoklang, sodass Du Dich voll auf Dein Spiel konzentrieren kannst. Das Design der Ohrmuscheln ist schlank und leicht, ohne dass dadurch die Audioqualität beeinträchtigt wird. Die Hörmuscheln des G230 sind mit sorgfältig ausgewählten Sport-Polstern überzogen, sodass sie auch nach Stunden noch bequem und weich sitzen.

  • 1x 25 Years Ubisoft-Pack

    Assassin’s Creed, Beyond Good & Evil, Prince of Persia: Sands of Time, Rayman 3 und FarCry in einem Kult-Pack

Für eure PlayStation 4

  • 3x Knack
  • 3x Killzone: Shaddow Fall
  • 1x Assassin’s Creed IV: Black Flag – Skull Edition, AC-T-Shirt und AC-Stoffsackerl
  • 1x FIFA 14
  • 1x NBA 14
  • 1x Madden NFL 25

Für eure PlayStation 3

  • 3x Gran Tourismo 6 und GT-Hoodie
  • 3x Invincimals

Für eure Xbox One

  • 1x Xbox One: Day One Paket

    12 Monate Xbox Live Gold + “Spiel Killer Instinct: Round One” und Xbox-One-Schlüsselanhänger

  • 1x Dead Rising 3, DR3-T-Shirt und Zombie-Stoffsackerl
  • 1x Zoo Tycoon

Für eure Xbox 360

  • 1x Gears of War: Jugdment, GoW:J-T-Shirt und GoW:J-Schlüsselanhänger
  • 1x Halo 4: Limited Edition
  • 1x Dance Central 3 und DC3-T-Shirt
  • 1x Fable: The Journey

Das rockt, oder? Wir hoffen ihr habt eine Freude daran – und wenn ihr uns auch eine machen wollt, empfehlt unsere Seite und dieses Gewinnspiel doch in eurem Freundeskreis weiter.

Und so könnt ihr gewinnen!

Ihr habt mehrere Möglichkeiten, Tickets in die große Lostrommel zu werfen.

1. Facebook

Werdet Fan unserer Seite werden und teilt oder liked diesen folgenden Beitrag. (= 1 Los)

2. Twitter
Folgt unserem Account und retweetet diesen folgenden Beitrag. (1 Los)

3. Quiz
Wir haben uns viel Mühe gegeben und ein großes Gaming-Quiz zusammengestellt. Das macht nicht nur Spaß, sondern lohnt sich auch für euch. Je besser ihr im Leaderboard abschneidet, desto mehr Lose werfen wir mit eurem Namen in die Lostrommel! (1-10 Lose, Daten eingeben am Ende nicht vergessen!)

Klick zum Quiz!

Vielleicht wichtig für euch:

Wenn ihr unter diesem Kommentar postet, was ihr gerne gewnnen würdet, schauen wir, ob es noch da ist, wenn euer Name gezogen wird. Wenn ihre eure Favoriten nennt, verhindert das natürlich nicht, dass ihr einen der anderen Preise gewinnen könnt.

Teilnahmeschluss ist der 23.2. um 23:59. Die Gewinner werden über ihre Kontaktinformationen auf den entsprechenden Plattformen benachrichtigt.

10 Jahre Rebell.at – Ein paar Worte

Rebell wie es am Anfang war
Rebell wie es am Anfang war

Es gab eine Zeit, da konnte man am Handy bestenfalls Snake spielen. Es gab keine TV-Serie, deren Hauptcharaktere Nerds waren. Facebook war noch nicht einmal ein Wort. ICQ war cool, Skype Zukunftsmusik. Die Leute gewöhnten sich in Wahrheit gerade erst ans Googlen. Zu den meisten Artikeln im Internet konnte man keine Kommentare absetzen, dafür hatte jede Seite ein eigenes abgetrenntes Forum. Diese Zeit war 2003 und am 16.2. diesen Jahres ging Rebell.at online. Continue reading

Rebell ist 7!

Rebell ist 7!

Wir sind nicht großspurig und singen uns selbst ein Lied (wir freuen uns aber selbstverständlich wenn ihr das tut). Unser cooler und aufmerksamer User Dyrnberg hat es heute schon verlautbart und wir machen das jetzt auch – ganz offiziell: Rebell.at feiert heute den 7. Geburtstag. Ich darf mich – das nur als Randnotiz seit beinahe ebensolange zur Crew zählen und es macht mich tatsächlich ein klein wenig Stolz. 7 Jahre sind am Puls des Internets eine verdammt lange Zeit.

Am 16. Februar 2003  erblickte diese Seite das Licht der Welt und seitdem erschienen zahlreiche Tests von Spiel und Hardware sowie Artikel die bis tief in die Philosophie des Gaming vordringen. Und seit sieben Jahren haben wir treue Leser wie euch, die unsere Ergüsse auch, und hoffentlich mit Freude, lesen.

Lange wollten wir wie andere Magazine sein (oder wenigstens so ähnlich und dann auch wieder nicht),  möglichst aktuell mit langen Reviews neuerer Spiele, doch eines hat uns Rebellen immer unterschieden. Der direkte Draht zu unseren Besuchern. Zwar steppt im alten Forum (ja, das gibts tatsächlich noch!) schon lange kein Bär mehr, doch lesen wir jeden einzelnen Kommentar zu unseren Berichten und antworten mehr oder weniger zeitnah darauf. Heute wissen wir, dass es schon genug “gleiche Gamingmags” gibt und ausserdem hatten wir seit eh und je ein Herz für Aussergewöhnliches. Darum fandet und findet ihr auch bisher wie zukünftig bei uns Artikel über interessante Indiespiele und andere ausgefallene Dinge.

Im 6. Jahr unseres Bestehens gab es schließlich auch einen Relaunch samt Konzeptänderung und Umstellung auf ein für euch und uns komfortableres System. Noch wichtiger aber: Bei Spielbesprechungen gibts keine ewigen Abhandlungen technischer Details mehr, sondern einen Fokus auf das was zählt, nämlich Emotion und Immersion oder einfacher gesagt: “Spaß”. Wozu sollte man mehr wissen? Das größte Grafikspektaktel bleibt nur oberflächlich beeindruckend, wenn die Charaktere uninspiriert sind und die Geschichte den Spieler nicht “frisst”. Das “Mittendrin statt nur dabei” – um einen bekannten Sportsender zu zitieren.

Neu auch sind vermehrte Reviews von Gadgets und Smartphones. Was damals für ein paar gut verdienende Businessmen erschwinglich war hat heute die Masse erreicht. Wir wollen dem Rechnung tragen, auch weil die Indie-Szene auf allen Plattformen entwickelt. Spielen, der Urtrieb in uns allen, macht vor nichts halt.

Sonst sind wir alle die alten, die gleichen wie in 2003, aber eben in einem neuen Lebensabschnitt. Die Schüler von damals sind heute Studenten, Berufstätige oder beides. Sogar einen Vater haben wir schon in unseren Reihen. Die Geschichte von Rebell.at ist auch ein Teil unserer Geschichten, die wir miteinander und mit euch teilen. Geschichten, an denen wir heute, hier, und in Zukunft hoffentlich noch lange weiterschreiben werden.

Happy Birthday!

Guild Wars fügt zum vierten Geburtstag massig Features hinzu

Guild Wars feiert am 28. April seinen vierten Geburtstag, dennoch gibt es seit heute 21.00 Uhr ein ordentliches Inhalts-Update und  die Feierlichkeiten haben um 21.00 Uhr begonnen – herzlichen Glückwunsch!

Ingame-Store
Ingame-Store

Das wichtigeste dabei sind ist wohl die Erweiterung der Xunlai Truhen (sprich das accountweite Lager). Man kann die Kiste um vier Tabs erweitern und somit die Kapazität etwa verdoppeln. Allerdings belastet jedes Tab die eigene Geldbörse mit 8,99 Euro. Ebenso erhält jeder Charakter einen Slot für ein Ausrüstungspack – eine Gürteltasche die 5 bis 20 Ausrüstungsgegenstände fasst – diese können aber durch virtuelles Geld gekauft werden. Aktuell läuft übrigens eine Aktion (bis zum 1. Juni 2009) bei der man zusätzlich einen weiteren Tab für die Truhe kostenlos erhält.

Neu im Store ist auch ein Freischaltpaket für Pets sowie zwei Makeover-Pakete (zum Ändern des Erscheinungsbilds oder Geschlechts des Charakters) und ein Paket für die Änderung des Charakternamens. Ein einziger Namenswechsel kostet 12,99 Euro –  in meinen Augen ist das Wucher, immerhin bekommt man alle drei Guild-Wars-Kampagnen bereits um ein Butterbrot, sprich 34,99 Euro. Das Makeover-Paket mit fünf Credits erhält man um 8,99 Euro, ebenso das Freischaltpaket für Tiergefährten (Pets).

Natürlich ist klar, dass sich NCsoft finanzieren muss und dass Guild Wars ohne monatliche Gebühren spielbar ist, dennoch: ein einfaches Umbenennen des Charakters mit fast 13 Euro zu beziffern ist wirklich etwas irre – die Hälfte hätt’s auch getan.

Im übrigen ist der heutigen Pressemeldung von NCsoft und ArenaNet zu entnehmen, dass die Verkaufzahlen des Guild-Wars-Franchise die Sechs-Millionen-Marke durchbrochen haben. Wir gratulieren auch hierfür.

5 Jahre, wir bitten um Geschenke

Langsam werden wir alt und beinahe merken wir es nicht einmal. Am heutigen Tag ist Rebell.at seit genau fünf Jahren im harten Business der Online-Magazine. Ich denke, man kann ohne zu übertreiben sagen, dass es mit der Marktführerschaft schon bald klappen wird.

Als Obermotz unseres Teams bedanke ich mich für die Treue unserer Leser. Wie ihr wisst, ist Rebell.at ein non-kommerzielles Projekt, an dem niemand etwas verdient, aber in das viele etwas hinein stecken, um euch nach bestem Wissen und Gewissen zu unterhalten und informieren. Und an diese eifrigen Helfer geht nun noch der abschließende Dank.

Wir blicken gemeinsam in eine interessante Zukunft …

PS: Weil wir das Datum wirklich um ein Haar übersehen hätten, bemühen wir uns in den nächsten Wochen um Geburtstagsgoodies. Frage an die Leser: Was schenkt ihr eigentlich uns? Zumindest ein Kommentar unter dieser Meldung wär schon schön. Am Besten ist es aber, ihr klickt rechts auf unseren Amazon-Button und kauft um 24.000€ irgendwelches Zeug für euch selbst. Von der Provision können wir dann auch den Server für die nächsten 5 Jahre bezahlen… ;)

Wir sind 4

So, der vierte Geburtstag nähert sich auch schon seinem Ende. Ich möchte mich kurz halten und nur kurz allen Lesern für ihr Vertrauen, allen Partnern für die Unterstützung und allen Mitgliedern der Redaktion und Community für ihr Engagment danken. Ohne euch alle, gäbe es Rebell.at nicht.

Ein besonderer Danke an die Crew von Working-Title, die uns anscheinend für das einzig würdige Magazin hält, um ihre mühsam erarbeiteten Meisterwerke weiterleben zu lassen. Die Fähigkeit zu dieser Erkenntnis zeigt umso mehr, wie schade es ist, dass es WT nicht zu mindestens vier Jahrestagen geschafft hat.

Und zum Abschluss noch einen kurzen Ausblick: Wir werden uns zukünftig noch breiter entwickeln. Während wir als PC-only Magazin gestartet sind, haben wir nun die Vorzüge anderer Plattformen erkannt. In den nächsten zwölf Monaten werden wir deshalb vor allem die Nintendo-Plattformen verstärkt behandeln, da sie die momentan beste Ergänzung zum PC darstellen.

Worte zum Geburtstag

Es kommt der Tag im Leben eines Projektleiters, an dem er einfach tun muss, was zu tun ist. Auch Fabian Walden, der ehemalige Initiator von working-title.de musste diese Entscheidung im letzten Jahr für sich treffen. Er, seine Mitarbeiter und sein Magazin haben gezeigt, dass unser Weg der richtige ist und frischen Wind in unsere Segel geblasen – und auch wenn deren Pforten längst geschlossen sind, hält uns dieser Wind immer noch auf Kurs.

Seit nunmehr vier Jahren kämpft Rebell nun schon gegen die Stürme des Mainstream und auch der selbsternannten Alternativen. Wir, die Alternative zu diesen Alternativen, werden aber weiter standhalten und unsere subjektive Meinung kundtun – wir werden auch dafür sorgen, dass das Erbe von working-title.de nicht in in Vergessenheit gerät.

Als diesjähriges Geburtstagsgeschenk für unsere Leser haben wir das komplette Archiv (rund 125 Artikel) unserer ehemaligen Kollegen aufbereitet und stellen dies nun zur Verfügung. Sämtliche Inhalte sind vollständig in unser System integriert und können über unsere Suchfunktion gefunden werden.

Übrigens, keine sorge: Rebell.at Games wird euch auch weiterhin mit kritischen Inhalten zu Blockbustern, Nischen- und Indie-Titeln, sowie Infos zu Alternativen und Open-Source-Spielen versorgen.

Ums frei mit den Worten von Ranga Yogeshwar, dessen Magazin Quarks & Co verglichen mit Galileo oder Welt der Wunder auch eher ein Randgruppendasein führt, zu sagen: “Bleibt uns treu, empfehlt uns weiter. Bis zum nächsten Mal. Tschüs!”

Euer Lieblingsmagazin hat Geburtstag

Es ist kaum zu glauben, schon wieder ist ein Jahr vergangen. In der Tat ist schon wieder der 16. Februar, somit feiert Rebell.at auch dieses Jahr Geburtstag – und zwar den dritten.

Wir sind euch im letzten Jahr mit viel Elan und Engagement begegnet und sehen die stetig wachsende Besucherzahl sowie die immer größer werdende Foren-Gemeinde als Ansporn für das aktuelle Jahr. Unser Hauptaugenmerk hat sich insbesondere im vergangenen Jahr in Richtung Indie-Titel verschoben – diesen Pfad werden wir auch weiterhin verfolgen, da der Zuspruch seitens unserer Leserschaft (ja, ihr seid gemeint!) dahingehend fast immer postiv war. Klar, es gibt immer wieder jemanden, der sich ein bisschen auf die Zehen getreten fühlt – aber man kann’s schließlich nicht jedem recht machen.

Als Beispiel hierfür fällt mir spontan unser Test zu GTA: San Andreas ein – mit diesem waren viele nicht einverstanden und stempelten das Ganze als billigen Profilierungsversuch ab. Das können wir indirekt ja auch bestätigen: wir wollen uns profilieren – aber nicht indem wir guten Spielen schlechte Spielspass-Wertungen verpassen sondern gute Spiele fair und gerecht bewerten und schlechte Titel dementspechend weniger gut werten.

Nachdem ein Geburtstag aber auch mit Geschenken gefeiert werden muss, spendieren wir euch auch ein neues Design. Das soll jetzt nicht falsch verstanden werden, wir freuen uns selbstredend auch über Geschenke – wenn ihr uns etwas zum Geburtstag schenken wollt, dann immer her damit – aber wir wollen schliesslich unseren Usern etwas Gutes tun, denn wir schreiben nicht für uns sondern eben für euch.

Warum wir eine so außergewöhnliche Erscheinungsform gewählt haben, könnt ihr in unserer aktuellen Kolumne nachlesen – selbstredend könnt ihr auch eure Glückwünsche in unserem Forum deponieren oder über das neue Rebell.at-Design diskutieren.

In diesem Sinne wünschen wir euch weiterhin viel Spass beim Lesen unserer Texte. Bleibt uns treu, empfehlt uns weiter!

Euer Rebell.at-Team

Nächstes Jahr gibt es Bier für Guybrush!

In diesem Monat ist es 15 Jahre her. 13 krasse Kerle hatten ihr neuestes Baby unter der Flagge von LucasArts (damals Lucasfilm Games) auf den Markt gebracht. Die Rede ist von Monkey Island und die Macher heißen namentlich Tim Schafer, Dave Grossman, Steve Purcell, Mark Ferrari, Mike Ebert, Martin Cameron, Michael Land, Barney Jones, Andy Newell, Patrick Mundy, Aric Wilmunder, Brad Taylor und Ron Gilbert.

Hauptcharakter Guybrush Threepwood feiert also offiziell den 15. Geburtstag (vielleicht verkraftet er nun endlich mal einen Schluck aus dem Grog-O-Mat?) und die Fans haben ihn trotz einer schweinischen Vernachlässigung seiner Person durch Lizenzhalter LucasArts noch nicht vergessen. Das sieht man daran, dass Originalversionen des Spiels bei Ebay 16 Stunden vor dem Angebotsende bei sagenhaften 16€ stehen, dass Leute wie ich Meldungen über diesen stillen Geburtstag schreiben, andere Menschen dafür Emulatoren auf neuen Betriebssystemen und Handhelds schreiben und daran, dass News wie diese hier zu den meistgelesenen zählen.

Happy Birthday Guybrush! Mögest du eines Tages würdig wiederkehren.

Wir sind schon 2!

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? – Was der tuntig pinke Panther Paul stets zum Abschied zu hören bekommt, nehmen wir uns als Einleitungszeilen zur Selbstbeweihräucherung. Wie die Überschrift schwer erraten lässt, ist unser Kompetenz-verbreitendes Magazin mittlerweile zwei Jahre alt. Das ist eine Zeitspanne, so können wir stolz sagen, die so manches Online-Portal da draußen nicht überstehen durfte, und wir sind immer noch nicht gewillt aufzuhören.

In den vergangenen Jahren haben wir uns bemüht einen etwas anderen Weg zu gehen, als unsere werten Mitbewerber. Wir haben uns bemüht kritischere und exklusive Inhalte zu vermitteln. Nicht jedes kleine Magazin darf von sich behaupten den weltweit ersten Test zum Gothic 2-Addon, den ersten deutschen Online-Test zu World of WarCraft, Interviews mit Al Lowe und Ron Gilbert, die exklusive Erstankündigung von The Fall und Ähnliches auf ihren Seiten stehen zu haben. Wir schon!

Das ist nicht immer einfach und in jedem Fall mit viel Arbeit, aber auch mit viel Spaß verbunden. Andere verdienen mit dieser Arbeit Geld, wir finanzieren das aus eigener Tasche und haben darauf verzichtet euch mit Pop-Ups und Flash-Werbung niederzubrettern oder die E-Mail-Adressen unserer angemeldeten, großartigen Community-Mitglieder (deren es mittlerweile 365 gibt) an Spammer zu verkaufen. Und so wird das auf jeden Fall auch bleiben. (Nebenbei: Wer uns helfen möchte die Kosten etwas abzudecken, ist herzlichst dazu eingeladen vor einem Amazon-Einkauf zuerst auf das auf unseren Seiten zu findende Banner zu klicken. ;))

Es ist glaube ich nicht vermessen zu sagen, dass wir das fast immer mit einem gewissen Augenzwinkern geschafft haben. Das war in guten Zeiten (z.B.: mit einer durchschnittlichen Besucherzahl von 800 pro Tag) leichter, in harten weniger (als wir etwa drei Mal von brasilianischen Hackern lahmgelegt wurden und deshalb dauerhaft etwa 50% unserer Besucher verloren).

Schluss mit Eigenlob, ein Blick in die Zukunft ist angesagt! Wir sind weder mit unseren Ideen, noch mit unserer Motivation am Ende! Ganz im Gegenteil, wir freuen uns schon in den nächsten Wochen neue Konzepte und ein frisches Design präsentieren zu dürfen. Natürlich machen wir es der lieben Konkurrenz nicht so einfach, hier vorweg genaue Details zu verraten. ;)

Es würde uns freuen wenn ihr uns als Leser erhalten bleibt, uns mit Feedback versorgt, uns vielleicht sogar weiterempfehlt oder euch gar in unserem Forum anmeldet (wir arbeiten daran unseren Mitgliedern mehr Features zu bieten, aber das wird noch etwas dauern). Jede Art der Unterstützung, und sei es nur ein Wort der konstruktiven Kritik oder des Lobes, ist für ein Hobby-Projekt wie Rebell es ist Gold wert, denn so etwas motiviert.

Als Projektleiter erhebe ich (am heutigen Abend) das Glas, bedanke mich für die vergangenen zwei Jahre bei allen Lesern und natürlich bei meinem Team, und wünsche allen auch in Zukunft noch viel Spaß und Freude an unserem Wirken.

-Tom alias besux

Happy Birthday – Der Sigi ist jetzt auch schon 9

Immer wieder wird über zu junge Redaktionen in Online-Magazinen gelästert, nicht aber bei Rebell. Wir haben alle alten, erfahrenen Knacker an Bord, und einer davon wird heute noch ein Jährchen älter. Unser Sigi “suit” Arnold muss seit Mitternacht die Frage nach seinem Alter mit einem “Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich darf jetzt schon alleine aufs Töpfchen gehen” beantworten. Wir sind ganz besonders stolz auf unseren d00d.

Die ganze Rebell-Crew wünscht ihrem stellvertretendem Obermotz einen schönen Geburtstag und alles Gute! Möge die 1337ness weiterhin deine Wege mit ihrem Samen pflastern!

Happy Birthday King_Erni!

Und weiter gehts mit den Geburtstagsgrüßen. Diesmal trifft es unseren Schreiberling King_Erni. Heute vor genau 18 Jahren erblickte dieses kalte Grauen das Licht der Welt, bzw. das des Kreissales. Das 18. Lebensjahr bringt so einige Vorteile mit sich. Z.b. darf er ab sofort mit dem Auto fahren. Zusätzlich darf er nun offiziell alkoholischen Genussmitteln fröhnen.

Die komplette Redaktion freut sich natürlich mit ihm. Also, halt die Ohren steif und tipp schön weiter deine News. Wenn auch ihr eure Glückwünsche loswerden wollt, schaut einfach mal im Forum vorbei.

Scheisse? Dennoch ein Jahr alt!

Es war am 16. Februar 2003, als die heile Welt der Onlinemagazine mit einem Schlag zusammenkrachte. Eine Horde schreibwütiger Ösis, unterstützt von einigen (natürlich vollkommen faulen) Deutschen knallte Rebell.at online. Wer auf das heutige Datum achtet, wird bemerken, dass dies nun genau ein Jahr her ist. Und was ist? Dieses geisteskranke Portal für elitäre Gamer ist immer noch da! Wir haben auch nicht vor so schnell den Löffel abzugeben und erfreuen uns mittlerweile daran, dass mehrere hundert Gamer täglich bei uns vorbeisurfen.

Woran es liegt, dass wir so viele Stammgäste in dieser kurzen Zeit gewinnen konnten, weiß wohl jeder von ihnen für sich selbst, deshalb brauchen wir gar nicht in übertriebene Lobeshymnen auf uns selbst verfallen. Was wir allerdings unbedingt tun wollen, ist uns bei euch Lesern zu bedanken. Rebell.at ist ein non-kommerzielles Hobby-Projekt, das mehr Kosten verursacht als das einzelne Werbebanner in unserem Seitenkopf jemals einbringen kann. Wir machen das Ganze aus Spaß, und der ist – ganz ehrlich gesagt – nur durch eure Anerkennung auf Dauer aufrecht zu erhalten. Das positive Feedback auf Rebell hat uns zeitweise wirklich überwältigt.

Aber wir wollen natürlich immer besser werden. Ihr dürft einige Neuigkeiten auf unseren Seiten erwarten, die schon in den nächsten Wochen (leider haben wir es bis zum Geburtstag nicht geschafft) das Licht der Welt erblicken sollten.

Wenn ihr uns bei der Verbesserung helfen wollt, gibt es viele Möglichkeiten das zu tun. Schreibt uns eure Anregungen und Ideen im Forum oder per E-Mail. Bewerbt euch als Schreiberlinge oder Lektoren wenn ihr euch als gut genug einschätzt. Erzählt anderen Leuten von Rebell.at oder besucht uns einfach nur so oft ihr wollt und könnt. Jede Hilfe ist herzlichst willkommen – das gilt auch für konstruktive Kritik.

An und nach unserem ersten Geburtstag wollen wir uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen sondern mit Stolz auf alles Erreichte zurückblicken, und motiviert in die Zukunft schreiten. Ein bisserl feiern wir aber natürlich schon, und damit ihr daran zumindest in gewisser Form teilhaben könnt, findet ihr hier bald einen ausführlichen Bericht vom ersten großen Rebellenfest.

Danke für euer Vertrauen!
Die Rebell.at-Crew

Update: