Schlagwort-Archive: Disney

Star Wars Battlefront

Star Wars Battlefront angespielt: Ernüchterung in der Open Beta

Seit gestern ist Star Wars Battlefront als Beta-Version für jedermann spielbar (Xbox One, PS4 und auf Windows über Origin). Ich habe mir den Multiplayer-Shooter bereits auf der Game City angesehen und auch gestern ein paar Spiele eingelegt. Höret nun, was ich denke. Star Wars Battlefront angespielt: Ernüchterung in der Open Beta weiterlesen

Wohoo! Grim Fandango bekommt ein Remake

Das ist schön, sehr schön, so schön! Grim Fandango bekommt eine aufgepimpte Version für das aktuelle Jahrtausend und Double Fine wird sie basteln. Das Spiel wir jedenfalls auf Playstation 4 und PS Vita erscheinen, Schöpfer Tim Schafer hat aber auch weitere Plattformen in Aussicht gestellt. Es wird also mit ziemlicher Sicherheit auch am PC erscheinen. Ob angesichts der anscheinend wichtigen Sony-Rolle beim Remake auch die Xbox One und/oder Wii U in den Genuss des legendären Adventures kommt, bleibt abzuwarten. Noch wichtiger als das Remake selbst ist allerdings ohnehin die bedeutende Entwicklung, die Meta-Neuigkeit hinter alldem: Wir erklärens sehr kurz nach dem Klick

Grim Fandango ist nun mit der Maus steuerbar

Grim Fandango
Ein neuer Grund um Grim Fandango zu spielen. Yay!

Wenn ihr ein bisschen so wie ich seid, dann sucht ihr zu jedem Moment nach einem guten Grund, wieder einmal Grim Fandango zu spielen. Also einen Grund, den auch eure Oma verstehen würde. Nicht einfach nur “Ich hatte wieder einmal Lust drauf” oder “Ich hab das Spiel noch nicht voll verstanden, beim 23. Mal wird mir sicher noch etwas neues auffallen”. Nein, einen vernünftigen wie: “Man kann Grim Fandango jetzt mit der Maus spielen”. Seid glücklich! Diesen Grund können wir euch jetzt liefern.

Ein findiger Modder namens Tobias Pfaff hat nämlich geschafft, was LucasArts – die Vergangenheit hab es selig – einst nicht zustande gebracht hat: Eine Point & Click-Steuerung für das vielleicht letzte große Meisterwerk der einstigen Kult-Adventure-Schmiede zu schaffen.

Eine detaillierte Beschreibung, wie man das Ganze (auch auf einem modernen PC) zum Laufen bekommt, hat PC Gamer UK für euch. Wer es lieber Freestyle und ohne Anleitung versucht, findet die Modifikation hier zum Download. Es ist eure Lebenszeit!

PS: Disney, hörst du mich? Im Ernst jetzt, ich will ein HD-Remake! Und danach ein Sequel! Wenn ihr das nicht liefern wollt, lasst es Double Fine machen.

Star Wars geht für 10 Jahre an EA

Star Wars: The Old Republic

Die grundsätzliche Star Wars-Lizenz ging erst im März an Disney, die Lizenz zum Spielemachen geht nun für zehn Jahre an Electronic Arts. Es ist zweifellos eine Welt für big Corporations, isn’t it? (Lustig, wenn man dann sowas im eigenen Archiv findet: EA bald so groß wie Disney? (2005))

Wie viele Spiele in dieser Dekade nun mit einem gelben Text auf galaktischem Hintergrund starten werden, steht noch nicht fest. Offiziell angekündigt ist derzeit ja nur Star Wars: Battlefront, das grob gesagt eine Art Star-Wars-Adaption von Battlefield darstellen wird. Gleichzeitig läuft immer noch das massiv hinter den Erwartungen zurückgebliebene MMORPG Star Wars: The Old Republic. Dafür erhofft sich EA durch die “Investitionen von Disney in das Franchise” aber auch noch einmal einen Boost. Derzeit sei SW:TOR nach einigen Adaptierungen immerhin ein profitables Geschäft, sagte EA-Big-Shot Blake Jorgensen. .

Alle drei neuen Filme fallen in die Zeit des EA-Deals. Im Dezember 2015 erscheint mit Star Wars: Episode VII bekanntlich der Erste. Eine klassische Film-Umsetzung, meistens eine Garantie für ein unterdurchschnittliches Spiel-Erlebnis, soll zumindest vorerst aber nicht geplant sein. Jorgensen: “Das Schöne am Star-Wars-Franchise ist, dass es so tiefgängig und breit angelegt ist, dass du kein Film-Spiel machen musst”.

Für die Chancen externer Teams, Star-Wars-Spiele zu machen, ist dieser DisneyEA-Deal natürlich ein Problem. Obsidian zum Beispiel, das offenkundig mit der Entwicklung von Knights of the Old Republic 3 spekulierte, müsste nun auf die Gnade und Zuneigung des Mega-Publishers hoffen. Das wird nicht passieren, wie sich internationale Medien einig sind.

Disney macht LucasArts praktisch dicht

Disney macht LucasArts dicht
Disney macht LucasArts dicht

Disney gab heute bekannt, dass sämtliche Entwicklungen eingestellt werden, die LucasArts derzeit in Arbeit hatte. Die Marke ist einige Monate nach der Übernahme damit als eigenständiges Spielestudio praktisch tot und wird nur noch als Publishing-Label existieren. Es ist das Ende einer großen, traditionsreichen Schmiede der Spielegeschichte. Mit Spielen wie Maniac Mansion, Day of the Tentacle, Monkey Island, Indiana Jones, Grim Fandango, Sam & Max, X-Wing vs. Tie-Fighter oder Jedi Knight (mehr Lieblinge bitte posten) arbeitete sich das Unternehmen in den 1990ern in die Herzen von Millionen Spielefans rund um den Globus.

Die heutige Nachricht lässt sich für diese daher mit Wehmut aber wohl auch mit Fassung tragen, denn LucasArts entfernte sich im letzten Jahrzehnt von diesen Wurzeln und ein Nachruf auf glorreiche Zeiten wäre schon vor einigen Jahren angebracht gewesen. Man ließ diverse Franchises würdelos links liegen und konzentrierte sich nur noch auf nicht immer besonders wertvolle Star Wars-Umsetzungen. Serien wie Monkey Island und Sam & Max stehen immer noch im Besitz von Disney, sind mittlerweile aber bei Telltale wiederauferstanden, das von ehemaligen LA-Mitarbeitern gegründet wurde. Faktisch bedeutet diese wirtschaftlich risikominimierenden Entscheidung also, dass Star Wars-Spiele nun wie die anderen Lizenzen ausschließlich von anderen Studios entwickelt wird. Wer weiß? Vielleicht finden durch die neue Strategie sogar einige der anderen Serien wieder eine Fortsetzung?

Trauer herrscht in der Spiele-Community indes um die zuletzt angekündigten Star Wars: First Assault (Shooter) und vor allem Star Wars: 1313 (Action-Adventure), die nach vielversprechenden ersten Informationen etwas Hype erzeugt haben. Theoretisch könnten auch diese von anderen Teams weiterentwickelt werden, praktisch ist davon derzeit allerdings nicht auszugehen.

Ein später Dank für frühere Abenteuer.

Fluch der Karibik Online – Gebührenfrei – setzt die Segel

Viele werden das Spiel Fluch der Karibik Online von Disney Interactive gar nicht mehr auf der Platte gehabt haben. Tatsächlich wurde es in letzter Zeit ziemlich ruhig um das Spiel. Inzwischen ist der Launch aber vollzogen und die ersten Spieler sind auf den Servern eingetroffen. Nun die Überraschung: Man kann das Spiel komplett kostenfrei spielen.

Für diverse Extras und Erweiterungen werden dann erst Gebühren fällig. Im Spiel werdet ihr auf verschiedene Hauptcharaktere des Films wie Jack Sparrow treffen. Unten ist die Anmeldeseite verlinkt – nach der Anmeldung kommt ihr direkt zum Download. Viel Spaß!