Schlagwort-Archive: beta

Battlefield Hardline – Beta für alle offen

Die während der E3 gestartete Closed Beta von Battlefield Hardline ist vorbei, und das sind gute Nachrichten. Denn es signalisiert den Start der offenen Beta, an der alle Interessierten am PC teilnehmen dürfen. Falls jemand Lust auf ein paar Matches hat, ich bin dabei, denn die bisherigen Spiele erwiesen sich als ziemlich lustig. Registrieren könnt ihr euch hier.

Battlefield Hardline: Ein Gameplay-Video aus der Beta

Ich schwirre derzeit ein bisschen in der Multiplayer-Beta von Battlefield Hardline herum und bin positiv angetan von dem Spiel. Die spielbare Map aus dem Los Angeles-Setting mit den zwei Spielmodi macht auch ewigen MP-Shootern00bs wie mir einigen Spaß, obwohl ich mir bei Titanfall nicht ganz so mies vorgekommen bin. Irgendwelche Pro-Analysen wage ich in solchen Sachen nicht abzugeben. Wer selbst nicht spielen kann und sich das Ganze mal ansehen will, kann sich aber mal eine halbe Stunde meines Respawn-geplagten Gameplays ansehen. Es gibt auch Erfolgsmomente. Ehrlich. Das gute Stück gibts nach dem Klick

Star Wars: Attack Squadrons ist schon wieder gestorben

Viele Leute hatten sich nach der Ankündigung vergangenen Dezember eine neue X-Wing vs. TIE-Fighter-Erfahrung davon versprochen, ein Anspruch dem der Arcade-Shooter wohl nie gerecht geworden wäre. Wie auch immer, es sich entpuppt hätte, aus gemütlichen Raumschiff-Dogfights nach Feierabend wird nun jedenfalls nichts. Star Wars: Attack Squadrons wurde während seiner Closed Beta gestoppt und eingestampft. Planmäßig hätte es als Free-to-Play-Browserspiel die Herzen der heutigen Spieler erobern sollen.

Gewinnspiel: Age of Empires – Online Beta

Morgens, knapp vor 0800 … Zeit für ‘nen Quickie. Allerdings mit etwas geänderten Regeln als beim letzten Mal – ich bin ja lernfähig. Zu gewinnen gibts diesmal 3 Keys zur Age of Empires – Online Beta, dank freundlicher Unterstützung von Microsoft Österreich. Einfach bis spätestens 19:59 und 59 Sekunden am heutigen Tag, 22. April 2011, einen Kommentar posten. Sohnemann spielt dann vorm Schlafengehen wieder Zuffi und zieht die 3 Glücklichen. Damit ‘s nicht ganz so fad wird: welches AoE war euer Favorit?

Im Gegensatz zu so manch anderem Online Spiel, ist AoE Online ein vollwertiges PC Spiel. Geliefert bekommt man ein sehr schöne, Comic ähnliche Grafik und ein, zumindest für Age of Empire Kenner, neues Spielkonzept. Als Ziviliastionen stehen zur Zeit Agypter und Griechen zur Wahl wobei man mehrere Spielprofile (Spielstände) anlegen kann. Wie immer ist es Online alleine einfach fad, drum gibts neben einem Coop auch einen Spieler gegen Spieler Modus.

Das Balancing ist bereits jetzt sehr gut und die Missionen sehr unterhaltsam. Vor allem ist das Spiel auch etwas für Online Neueinsteiger, da mit einem guten “Tutorial” losgelegt wird. Sobald ich die Freigabe bekomme, folgt außerdem ein Bericht zum Spiel.

Anmerkung:

Zum spielen wird ein durchschnittlich aktueller PC und eine dauernde Internetverbindung benötigt. Außerdem ist ein Microsoft Live Account zum Spielen Voraussetzung. Der Download vor dem Spielen ist relativ groß also nicht schrecken!

Das Wichtigste: wer Gewinnt, muss mich im Spiel adden! Ich brauch endlich Coop-Punkte und PvP-Gegener ;-)

GEWINNSPIEL BEENDET!

Gears of War 3 – Multiplayer Beta Key Quickie

Nur ein Quickie für zwischendurch. Wer hier als erstes den vollen Namen von Dude Huge postet, seines Zeichens Design Director bei Epic Games, der bekommt meinen Gears of War 3 Multiplayer Beta Zugang! Ihr denkt das ist doch einfach? Das schwierige ist, den Namen KORREKT wiederzugeben.

Anmerkung: Voraussetzungen sind zum einen vollendetes 18. Lebensjahr und ein vorhandener XBox Live Gold Zugang! Die Beta startet in diesem Frühjahr.

DAS GEWINNSPIEL IST VORBEI!

Wir vergeben 2 Betakeys für Forsaken World!

Forsaken World

Als mutige Testcrew begeben wir uns auch manchmal auf MMO-Pfade. Als strikter WoW-Verweigerer gehe ich dabei sehr selektiv vor und stosse nur alle paar Jubeljahre auf ein Spiel, das mich interessiert. Forsaken World ist so ein Fall. Zwei von euch haben jetzt die Gelegenheit, in der Closed Beta mitzumischen. Wir vergeben 2 Betakeys für Forsaken World! weiterlesen

World of Gogs? Mitnichten!

Goose Gogs

World of Goo, das geniale Indie-Denkspiel, hatten wir vor einiger Zeit im Test. Sieht man ein Video von Goose Gogs (“Stachelbeersamen”), könnte man auf die Idee kommen, es handle sich um einen Nachfolger oder ein Spin-Off. Beides ist aber nicht der Fall und der 17-jährige Wiesbadener Frederic Schimmelpfennig – der Kopf hinter dem Spiel – schwört, dass auch die grafischen Ähnlichkeiten reiner Zufall sind.

Ob das nun stimmt oder nicht ist eigentlich egal, denn wir bei Rebell wissen ja, dass nur die inneren Werte zählen. Und so hüpfte und rollte ich meinen Gog durch alle 9 Level der Build 143 Beta. Das Spielprinzip ist einfach und trotzdem potentiell vielseitig. Mit seinem runden Ball muss man ans andere Ende des Levels und dort eine Flagge berühren. Hinderlich dabei sind Abgründe, ein Punkteziel und natürlich feindliche Gogs, die mir entgegenrollen oder auch mal von Bäumen fliegen. Nein, das Spiel ist kein Klon von World of Goo.

Weil Goose Gogs auch nicht Super Mario Land ist, endet munteres Draufhüpfen auf die Gegner tödlich. Stattdessen zieht man mit seinem Schweif eine rote “Wutlinie”, die Bösewichte bei Kontakt erzürnt – mit dem Ergebnis, dass sie platzen. Zu viel auf einmal eingesetzt führt aber auch zum eigenen Ableben, daher braucht es kluge Dosierung.

Bis zum Ende jeder Landschaft gilt s eine gewisse Anzahl Punkte zu erreichen. Diese kombiniert sich aus todgewüteten Gog-Gegnern und einem vom Start an verfügbaren Konto, dass sich mit fortschreitender Zeit leert. Das wars eigentlich schon zum Spielprinzip.

Mich durch schnell herumrollende Gegner zu manövrieren und gleichzeitig das Limit und das Ziel zu erreich war nicht immer eine leichte Aufgabe für. Denn: nicht selten sind Gegner sehr gehässig platziert oder kreuzen überraschend wie rasend schnell meinen Weg und verlangen nach einer anderen Zerstörungstaktik. Das ist durchaus fordernd, zwingt aber dazu so manche Station mehrmals spielen zu müssen, bis man alle gefährlichen Stellen kennt und entsprechend vorbereitet ist.

Neben dem Beginner-Gog und dem normalen Gog, die beide sehr einträglich zu steuern waren, standen mir auch noch ein luftiger Gog und ein Fels-Gog zur Verfügung. Beide sind schwer zu manövrieren, werfen aber bei der Eliminierung von Feinden mehr Punkte ab. 4 weitere Typen sollen in der Finalen Version hinzukommen – ich muss aber gestehen, dass einige der Betalevels mit den zwei exotischen Gog-Arten nicht sinnvoll zu bewältigen sind. Ich hoffe, da wird noch entsprechend am Leveldesign gefeilt oder die anderen Gogs erhalten eigene Abschnitte.

Im derzeitigen Zustand ist Goose Gogs weitgehend, aber nicht komplett bugfrei. Sehr nervig ist das Holpern auf scheinbar ebenem Boden, das mich manchesmal unvermittelt in einen Abgrund geführt hat. Auch hier gilt: Das Spiel ist eben noch nicht fertig.

Und dann: Doch eine Anmerkung zur Grafik. Schon in der kurzen Beta bietet das Spiel eine gelungene Abwechslung aus verschiedenen Grafikstilen, die auf den zwei Screenshots nur sehr unzureichend repräsentiert sind (siehe Video).

Zum Sound: Effekte gibt es noch keine, Musik schon. Die wird zwar die Epik eines World of Goo-Soundtracks nicht erreichen, klingt aber trotzdem sehr atmosphärisch.

Fazit: Wenn sich Goose Gogs weiter nach Plan entwickelt, sehen wir einer Indie-Perle entgegen. Bis dahin muss aber noch ein bisschen gefeilt und designed werden, damit am Ende wirklich die geplanten 40-50 Level fertig sind und auch Spaß machen. Reinspielen könnt ihr euch noch nicht, Frederic hat aber zugesichert eine Demo zu veröffentlichen, wenn der LAN-Modus implementiert ist.

Richtig gelesen: Goose Gogs wird multiplayertauglich.  Wie das funktionieren wird, weiß ich nicht.  Wir dürfen gespannt sein.