Milestone Update auf Android 2.0.1 ist da

Motorola Milestone
Motorola hat nun das Update auf Android 2.0.1 für das Milestone freigegeben. Mit dem Update wird mein letzter Mangel am Gerät beseitigt: Der Market-Bug, wegen dem auf frei gekauften Telefonen manche Anwendungen nicht zu sehen waren, ist beseitigt. Auch ein mir nicht geläufiges Kameraproblem soll behoben werden. Das Update kann entweder über Einstellungen – System – Aktualisierungen oder über die Software installiert werden. Für Bastler: Berichten zufolge soll das Telefon in seiner deutschen Version weiter gerootet werden können.

Das gibt mir die Möglichkeit, ein bisschen mehr über mein Milestone zu sagen, das ich seit Weihnachten besitze: Ich liebe das Gerät (rein platonisch). Es ist schnell, die Android Plattform bietet so ziemlich alles, was mir wichtig erscheint (ein paar Games könntens mehr sein und wenn ScummVM endlich für Android 2 erschiene, wäre das dufte –  aber es gibt ein paar Perlen) – die meisten wichtigen Apps sind gratis oder existieren als unaufdringlich, werbefinanzierte Version.

Das Design ist schön und das Gerät gut verarbeitet. Auch die ausziehbare Tastatur gefällt, hätte aber etwas besser abgetrennte Tasten verkraften können.  Es ist etwas kantiger als die meisten anderen Smartphones (wirkt dadurch etwas männlicher habe ich irgendwo gelesen). Mir gefällts halt so einfach besser.

Der Touchscreen ist präzise und stellt die Bilder schöner dar als ein Diamant glitzert. Auch darauf zu lesen und Videos zu sehen macht Freude. Filme sollte man allerdings in die richtige Auflösung erst umwandeln – dafür ist dieses kleine Programm nützlich. Die meisten Formate werden unterstützt – mit DivX hat das Milestone aber keine Freude (es gibt eine recht teure App dafür). Mitgeliefert wird eine Speicherkarte (Micro-SDHC) mit 8GB.

Die Apps für Youtube, Facebook, Twitter & Co. ermöglichen meckerfreies Social Web überall wo Empfang herrscht. Auch zum Bloggen steht einiges zur Verfügung. Wenn man gerne Videos macht ist die integrierte Kamera durchaus brauchbar (Apps für zB uStream lassen mit einem Knopfdruck live ins Internet streamen), für Fotos kann man sie getrost vergessen. Etwas kurios: Manche Google-eigene Dienste wie Google Docs laufen am Android nicht. Dadurch muss man zum Schreiben auf andere Anwendungen zurückgreifen. Andere, wie Google Maps, sind dafür Killerapplikationen (mit Version 3.4 dann auch Multitouch-fähig).  Wiederum andere, sind im Moment noch coole Spielereien. Mit Google Goggles sucht man per geschossenem Foto im Internet nach Informationen. Das funktioniert natürlich noch nicht immer so, wie es soll. ;)

Das ganze gibt es für rund 450€ ohne Vertrag. Ich betreibe das Handy mit einem freien Telering-Vertrag und 1GB Datenguthaben. Trotz beachtlicher Nutzung komme ich kaum über 150MB Verbrauch im Monat hinaus. Ich würde also wenn möglich ein 300MB-Volumen empfehlen (nicht vergessen die E-Mails per IMAP zu empfangen, damit Anhänge das Volumen nicht belasten). Mit Telering und anderen Billiganbietern (z.B. bob) muss man Datenroaming aktivieren, weil es die Netze der Mutterunternehmen (also zB t-mobile und A1) als externe versteht. Das ist etwas, das man vor allem in grenznahmen Gebieten im Auge behalten sollte – im Inland gibt es damit aber kein Problem.

Telefonieren kann das gute Stück natürlich auch. Die Klangqualität ist durchschnittlich. Es gibt einen ganz normalen Kopfhöreranschluss (3,5mm), der dem entgegenwirken kann. Ein kleines Detail: SMS werden sehr Chat-ähnlich dargestellt, das verleitet auch zum Chat-ähnlichen Verhalten. Ein Vertrag mit SMS-Pauschale oder viele Frei-SMS empfiehlt sich.

Bei moderatem Internet- und W-LAN-Gebrauch nach dem man die Verbindung wieder deaktiviert hält der Akku knapp zwei Tage. Am meisten frisst das Display. Wenn man das Gerät von seinen Verbindungen kappt und unangetastet in der Hosentasche mitschleppt, könnte man vielleicht einen dritten herauskitzeln. Bei heftigem Gebraucht sollte man das Ladekabel (Handyseite: Micro USB, andere Seite USB 2.0 Highspeed) immer mit haben. Im Lieferumfang inbegriff ist ein passender Stromstecker mit USB-Eingang für Zeiten wo man keinen PC zur Verfügung hat.

Angesichts der Hässlichkeit des Nexus One und des sehr geschlossenen iPhone-Systems, kann ich mir im Moment kein besseres Smartphone vorstellen.

  • Danke für den ausführlichen Bericht! Ich stehe grade an dem Scheideweg: Milestone oder I-Phone … :)

  • Da würd ich aufgrund des offenen Betriebssystems, des Multitaskings, des im Notfall austauschbaren Akkus und erweiterbaren Speichers das Milestone empfehlen. Auch im Preis sollte das Milestone günstiger zu haben sein. Ansonsten sind sich die zwei Geräte wenig schuldig. Die meisten wichtigen Apps gibts für beide Geräte oder sie erscheinen noch für beides. Einzig wenn du wirklich viel am Handy spielen willst, ist das iPhone schon noch vorne.

    Unglücklich wirst du mit beidem nicht, mir hat das Milestone aber von Design besser gefallen und ich habe eine Präferenz für die doch weitgehend offene Android-Philosophie gegen die sehr verschlossene von Apple.

  • Kann ich gut verstehen, mir ist aber ein schöner Musik-Player auch sehr wichtig. Möchte einfach ungern zwei Geräte in der Tasche haben, also Player und Handy. Taugt der Player vom Milestone was?

  • notthemessiah

    Hab mich vor einem Monat ebenfalls für das Milestone entschieden.
    Die bereits genannten Vorzüge kann ich bestätigen und habe auch ich schätzen gelernt.

    Für meine Ansprüche reicht auch der Musik-Player (der zudem wohl pflegeleichter zu befüllen ist). Generell nicht schaden kann bei solchen Geräten der Nachkauf guter Kopfhörer, so diese noch nicht vorhanden sind (zb Sennheiser PX 200, mit denen ich gute Erfahrungen machen durfte).

    Bedenken sollte man beim Milestone-Kauf meines Erachtens jedoch die in einschlägigen Foren beklagten Probleme einiger User in Sachen Sprachqualität. Ist mir leider auch schon passiert, dass bei manchen Gesprächen (vermutlich die Sprachsoftware zu übermotiviert war und) die Verständlichkeit auf einer der beiden Seiten teils deutlich gelitten hat. Dieses Problem tritt aber keineswegs immer auf (und wird womöglich/vermutlich/hoffentlich noch durch Updates behoben).

    Insgesamt betrachtet bin ich mit meinem Milestone mehr als zufrieden und würde meinen neuen mobilen Begleiter nicht mehr missen wollen! :)

    LG Arhat Nadi

  • @Julian hab ich eigentlich noch gar nicht ausprobiert, weil ich meinen kleinen mp3-clip immer dabei habe und ichs nicht notwendig finde die handy-batterie damit zu belasten.. wassoll er denn können, der player für dich?

  • Guter Überblick. Danke für den Artikel.

    Eine Frage stellt sich jedoch:
    Bietet Motorola eine Software an, um das Milestone mit einem Mac zu synchronisieren (also zumindest Kontakte und Kalender).

    Das ist nämlich ein großer Minuspunkt bei den bislang erhältlichen Androidgeräten und den entsprechenden Geräteherstellern.

  • Gute Frage. Kann ich mangels Mac nicht wirklich besser beantworten als du. Das Milestone nutzt Google Calendar – d.h. wenn du das synchronisieren kannst (oder gleich nutzt) ist zumindest das auch am Telefon immer aktuell.

    Glaube mal gelesen zu haben, dass die Motorola Tools nur unter Windows funktionieren. Wobei es zumindest unter Windows viele andere Programme gibt – unter MacOS nicht?

  • Hab grad geschaut. Man kann auch Google Contacts online verwalten und das Telefon syncts dann. Die Anwendung hat im Web auch eine Import-Funktion. “Wir unterstützen den Import von CSV-Dateien von Outlook, Outlook Express, Yahoo! Mail, Hotmail, Eudora und eine anderen Anwendungen. Wir unterstützen auch den Import von vCards aus Anwendungen wie dem Apple-Adressbuch.

  • Beim Musik-Player interessiert mich Anzeige von Cover-Arts, Unterstützung von Playlists und Equalizer :)

  • Kommt da noch was? ;)

  • Cover-Arts werden angezeigt, Playlisten gibts auch. Equalizer hab ich auf die Schnelle nicht gefunden, soll es aber angeblich seit 2.0.1 oder spätestens ab 2.1 (kommt im März fürs Milestone, laut Motorola) geben. Besonders wichtig: Dank dem Android-Multitasking spielt die Musik auch weiter, wenn du nebenbei surfst etc.

  • Ich geh mal fast davon aus, dass ich mir das schnieke Gerät auch zulegen muss :)