Ingress gibt es jetzt auch auf iOS

Heute um gefühlt 5 Uhr früh klingelt mein Telefon. Georg hat eine SMS geschickt: Ingress ist nach langem Exklusiv-Dasein auf Android jetzt auch auf iOS verfügbar, jubelt er, obwohl er weiß, dass es mir egal ist. Das Geolocation-/Augmented-Reality-Spiel von Google hats damit lange nachdem es mich schon nicht mehr interessiert auch auf iPhones und iPads geschafft. Aber ich habe eine kurze Aufmerksamkeitsspanne, nach 2-3 Wochen interessiert mich kaum noch ein Spiel. Es gibt jedenfalls immer noch viele Leute, die es spielen. Georg ist einer davon. Und wenn ihr dazugehören wollt: Hier kriegt ihr es, es ist nach wie vor gratis.

Eine kurze Erklärung des Spiels: Ihr tretet einer von zwei weltweit agierenden Fraktionen bei, erobert für diese Portale bei mehr oder weniger bekannten Plätzen, indem ihr durch die echte Welt mit eurem Handy in der Hand rennt und dabei gegen jede Menge Laternenmasten knallt. Viel Spaß, es ist tatsächlich ein ganz netter Anreiz zum Spazierengehen mit Freunden.