Foto: Game City

Fotoserie: Wir und 68.998 andere waren auf der Game City in Wien

Die am Wochenende zu Ende gegangene Game City im Wiener Rathaus brachte einen neuen Besucherrekord mit sich. Rund 69.000 Gamerinnen und Gamer will der Veranstalter laut einer Aussendung am Montag gezählt haben. Wer dort war, kann die Zahl schon nachvollziehen. Ab Freitag-Nachmittag war die Hütte voll. Wir waren natürlich auch mit einem Team vor Ort und haben viele Eindrücke sammeln können. Die ersten Previews von unseren vielen Anspiel-Sessions sind bereits online (Ori and the Blind Forest und The Order: 1886), viele weitere folgen in den nächsten Tagen. Seid zum Beispiel gespannt auf Berichte zum neuen Yoshi-Spiel (Yoshi’s Woolly World), The Division und Bloodbourne.

Hier schon einmal einige Fotos vom Event ((C) Klaus Bleymaier).

Das Wiener Rathaus ist eine noble Adresse für eine Spielemesse
Das Wiener Rathaus ist eine noble und tolle Adresse für eine Spielemesse
Wir wussten gar nicht, dass es so viele Spielejournalisten in Österreich gibt. Das Pressefrühstück belehrte uns eines besseren
Wir wussten gar nicht, dass es so viele Spielejournalisten in Österreich gibt. Das Pressefrühstück belehrte uns eines besseren
Am Freitagmorgen hielt sich der Andrang noch in einem sehr angenehmen Rahmen
Am Freitagmorgen hielt sich der Andrang noch in einem sehr angenehmen Rahmen
Foto: Game City
Es wurde aber später auch ziemlich dicht gedrängt (Foto: Game City)
FM4 besorgte den Indie-Stand. 6 Spiele kleinerer österreichischer und deutscher Entwickler wurden gezeigt.
FM4 besorgte den Indie-Stand. 6 Spiele kleinerer österreichischer und deutscher Entwickler konnten ihre Machwerke zeigen.
Auch Retro-Gamer kamen auf ihre Kosten. Im Erdgeschoß waren alte Maschinen zu bestaunen.
Auch Retro-Gamer kamen auf ihre Kosten. Im Erdgeschoß waren alte Maschinen zu bestaunen.
Blockbuster gab es genügend zu sehen
Logisch, denn Blockbuster gab es genügend zu sehen
Nicht nur "Hardcore-Gamer" fühlen sich davon angezogen. Im Innenhof wurde massenhaft getanzt
Nicht nur “Hardcore-Gamer” fühlen sich davon angezogen. Im Innenhof wurde massenhaft getanzt
Sony hatte sich am Vorhof des Rathauses mit mehreren Trucks und Stationen breit gemacht
Sony hatte sich am Vorhof des Rathauses mit mehreren Trucks und Stationen breit gemacht
Hoher Besuch war da.
Auch hoher Besuch war da.
Wir haben neue Freunde getroffen.
Wir haben neue Freunde getroffen.
Freunde, denen man auf den Kopf springen kann.
Freunde, denen man auf den Kopf springen kann.
An der Präsentation der Cosplayer-Parade könnte man im nächsten Jahr noch feilen. Sie wurde auf der Hauptbühne in einer lieblosen Massenabfertigung durchgepeitscht.
An der Präsentation der Cosplayer-Parade könnte man im nächsten Jahr noch feilen. Sie wurde auf der Hauptbühne in einer lieblosen Massenabfertigung durchgepeitscht.
40 Cosplayerinnen und Cosplayer haben sich mit ihren Kostümen enorm viel Mühe gegeben.
40 Cosplayerinnen und Cosplayer haben sich mit ihren Kostümen enorm viel Mühe gegeben.
Es ist ein schönes Hobby, oder?
Es ist ein schönes Hobby, nicht wahr?